Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Offene Jugendarbeit stürmte die Piste

Gruppenfoto 2020
Gruppenfoto 2020 ©Villa K.
Nicht nur Sturmtief Sabine erreichte hohe Geschwindigkeiten, auch die Jugendlichen, welche das „Ski- und Snowboardcamp“ besuchten, machten die Pisten im Skigebiet Sonnenkopf unsicher.

Schon zum 27. Mal veranstalteten die Offenen Jugendarbeiten Bludenz, Lustenau, Dornbirn, Klostertal und Montafon dieses mittlerweile schon legendäre Ski- & Snowboardcamp. Der Andrang an sportbegeisterten Jugendlichen aus ganz Vorarlberg war auch dieses Jahr sehr groß! Diese Nachfrage bestätigt ein weiteres Mal, wie enorm wichtig derartige Angebote für die jungen Vorarlberger*innen sind. Hier haben sie, unabhängig von sozialem Status und ihrer Herkunft, die Möglichkeit Wintersportarten kennenzulernen und sich darin weiterzuentwickeln.

Auch wenn das Wetter mit Sturmböen, Schneefall und Hochnebel an den ersten Tagen nicht gerade ideal war, konnte das die Stimmung nicht trüben. Die Jugendlichen waren begeistert auf der Piste und freuten sich über ein tolles Rahmenprogramm.

Ein großer Dank gebührt unseren Sponsoren, ohne die dieser Event nicht möglich gewesen wäre. Zu den Unterstützer zählen: die Stadt Bludenz speziell das Jugendreferat und das Sportreferat der Stadt Bludenz, das Land Vorarlberg, die Bergbahnen Sonnenkopf – Klostertal, das Bergrestaurant Sonnenkopf, Sport Harry, AGM Bludenz, Sport Milanovic, die Naturfreunde Jugend Vorarlberg, die Raiffeisenbank Bludenz, Sajas, die Gemeinde Lustenau und die Stadt Dornbirn.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Offene Jugendarbeit stürmte die Piste
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen