ÖVP startet Reigen der Wahlkampfauftakte

ÖVP-Wahlkampfauftakt am 4. August im Werkraum Bregenzerwald - FPÖ, Grüne, SPÖ und NEOS folgen erst Ende August.
ÖVP-Wahlkampfauftakt am 4. August im Werkraum Bregenzerwald - FPÖ, Grüne, SPÖ und NEOS folgen erst Ende August. ©Oliver Lerch
In sieben Wochen, am 21. September, wird in Vorarlberg ein neuer Landtag gewählt. Rund 267.000 Vorarlberger sind aufgerufen, mit ihrer Stimme über die Vergabe der 36 Sitze im Landesparlament zu entscheiden. Während sich die meisten Parteien noch eher zurückhalten, bringt sich die ÖVP bereits am Montag für die heiße Wahlkampfphase in Stellung.
Die Chancen der Parteien
Männer dominieren Listen
Neun Parteien und Listen
Zahlen und Daten zur Wahl

Neben den vier Landtagsparteien ÖVP, FPÖ, Grüne und SPÖ haben insgesamt fünf Parteien und Listen, darunter auch die NEOS, ihre Kandidatur für die Landtagswahl Ende September angekündigt. Bis Freitag, 1. August, mussten sie die für einen landesweiten Antritt erforderlichen hundert Unterstützungserklärungen pro Wahlbezirk bei der Landeswahlbehörde einreichen. Nun wird geprüft, ob auch alle formalen Erfordernisse erbracht wurden. Spätestens am 13. August steht dann endgültig fest, wer auf dem Stimmzettel gelistet sein wird.

Montag Abend geht der Wahlkampf los

Noch ist nicht viel vom bevorstehenden Urnengang zu merken. Erst vergangenes Jahr haben die Landtagsparteien die Aufstellung von Wahlplakaten auf vier Wochen vor dem Wahlsonntag beschränkt. Frischen Wind in den Wahlkampf könnte der Montag bringen. An diesem Tag um 20.00 Uhr eröffnet nämlich die Volkspartei den Reigen der Wahlkampf-Auftaktveranstaltungen im Werkraum Bregenzerwald in Andelsbuch. Ein Ort, der mit Bedacht gewählt scheint, gilt es doch auch im bisher schwarz dominierten Bregenzerwald alle Kräfte zu mobilisieren. Denn sowohl bei der Nationalratswahl vergangenen Herbst als auch bei der EU-Wahl hatten die NEOS in der Region erfolgreich in den Gewässern der ÖVP gefischt.

Andere starten deutlich später

Alle anderen Parteien bringen sich erst Ende August für den Intensiv-Wahlkampf in Stellung. Die FPÖ und die SPÖ halten ihre Auftaktveranstaltungen am 22. August ab. Die Sozialdemokraten starten um 10.30 Uhr mit einer Pressekonferenz auf dem Vorplatz der Messehalle Dornbirn, wo sie ihre Plakate enthüllen sowie die Grundstrategie des Wahlkampfs präsentieren werden. Ab 16.00 Uhr lädt die SPÖ ihre Mitglieder zum Parteitag und offiziellen Wahlkampf-Start in die Messehalle Dornbirn ein, zur Veranstaltung ist Bundeskanzler Werner Faymann angefragt.

Die FPÖ hält ihren Auftakt traditionsgemäß in Hohenems ab, der Heimatgemeinde von Spitzenkandidat Dieter Egger. Den Einstieg gestalten die Freiheitlichen um 18.00 Uhr in der Otten-Gravour ganz locker mit Grillen. Im formellen Teil, ab 19.00 Uhr werden dann unter anderem Wahlkampfstrategie, Plakatsujets und Werbemittel vorgestellt. Bundesparteichef Heinz-Christian Strache wird bei der Veranstaltung zwar nicht dabei sein, hat aber bereits für Mitte September einen Vorarlberg-Besuch in Aussicht gestellt.

Die Grünen beginnen am Montag, 25. August, ihre bereits traditionelle Radtour durch Vorarlberg. Am Dornbirner Marktplatz werden sie bei einer Pressekonferenz um 10.00 Uhr die Wahlplakate präsentieren. In sechs Tagesetappen geht es dann quer durch das Land, drei Tage lang wird auch der frisch gebackene Grüne EU-Abgeordnete Michel Reimon mit von der Partie sein. Halt gemacht wird in 22 Gemeinden vom Bregenzerwald bis ins Montafon. Der offizielle Wahlkampfauftakt der Grünen findet allerdings erst am vorletzten Tag der Ländle-Tour, am 29. August, um 16.00 Uhr am Bregenzer Kornmarktplatz statt.

Auf den 28. August haben die NEOS ihren Wahlkampf-Auftakt fixiert. “Irgendwo im Raum Dornbirn”, so NEOS-Sprecher Florian Schrei. Ort und Zeit will die pinke Partei rechtzeitig bekannt geben. Fest steht bereits, dass Bundespartei-Chef Matthias Strolz den Wahlkampf in seinem Heimatbundesland mit eröffnen wird.

ÖVP lässt sich den Wahlkampf einiges kosten

Die Wahlkampfbudgets liegen – nach Angaben der Parteien – in einer Spannbreite zwischen 200.000 und über einer Million Euro: Die FPÖ pulvert rund 500.000 Euro in den Wahlkampf, die SPÖ hat rund 400.000 Euro für Wahlwerbung zur Verfügung, die Grünen legen etwa 340.000 Euro aus. Um die 200.000 Euro haben die NEOS eingeplant. Bedeckt, was das Wahlkampfbudget betrifft, hält sich nur die ÖVP. Grünen-Landessprecher Johannes Rauch sprach in der letzten Landtagssitzung vor der Sommerpause aber ausgehend von bisher geschalteten Inseraten hochgerechnet von rund einer Million Euro.

Alle Infos zu den Vorarlberger Landtagswahlen gibt es auf unserer Sonderseite zur Wahl.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Landtagswahl Vorarlberg
  • ÖVP startet Reigen der Wahlkampfauftakte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen