Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Landeshauptmann Wallner wird neuer ÖVP-Landesparteiobmann

Markus Wallner übernimmt von seinem Vorgänger Herbert Sausgruber die letzte politische Funktion.
Markus Wallner übernimmt von seinem Vorgänger Herbert Sausgruber die letzte politische Funktion. ©VOL.AT
Götzis - Die Vorarlberger ÖVP vollzieht heute den letzten offiziellen Akt ihres Generationenwechsels: Wallner wird Obmann, Sausgruber verabschiedet.

Landeshauptmann Markus Wallner wird am heutigen Samstag zum Landesparteiobmann der Vorarlberger Volkspartei gewählt. Er wird den Parteivorsitz, den er geschäftsführend bereits seit dem 17. Oktober 2011 innehat, von Herbert Sausgruber übernehmen, der damit auch seine letzte politische Funktion zurücklegt. Zum 40. Landesparteitag der ÖVP Vorarlberg in Götzis (Bezirk Feldkirch) wird auch ÖVP-Bundesparteiobmann Michael Spindelegger erwartet.

Erst der vierte Landesparteiobmann

Wallner wurde im Herbst einstimmig als Parteichef nominiert, entsprechend hoch dürfte die Zustimmung der erwarteten 500 Delegierten für ihn ausfallen. Der 44-Jährige wird erst der vierte Landesparteiobmann der Vorarlberger ÖVP seit 1945 sein. Er tritt in große Fußstapfen: Sausgruber verantwortete die Geschicke der Partei seit Oktober 1986, also über 25 Jahre lang. Zuletzt wurde Sausgruber 2010 einstimmig als Parteichef bestätigt, 1986 hatte er mit der Unterstützung von knapp 99 Prozent der Delegierten begonnen. Die Ausführungen des neuen Parteiobmanns werden wie der Parteitag unter dem Motto “Verantwortung für Vorarlberg” stehen.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Götzis
  • Landeshauptmann Wallner wird neuer ÖVP-Landesparteiobmann
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen