Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

ÖVP-Klubobmann Frühstück kann Allgäuer-Kritik nicht verstehen

ÖVP-Klubobmann Frühstück: "FPÖ-Klubobmann Allgäuer setzt die falschen Prioritäten".
ÖVP-Klubobmann Frühstück: "FPÖ-Klubobmann Allgäuer setzt die falschen Prioritäten". ©VN/Hartinger
Zögerliches Handeln, falsche Prioritäten, parteipolitische Spielchen. Über die Sicherheitspolitik in Bund und Land ist zwischen ÖVP und FPÖ eine offene Diskussion ausgebrochen.
Wallner: “Ich weiß nicht, worauf der Kanzler wartet”
FPÖ-Klubobmann verteidigt Bundeskanzler Kern

Zunächst warf Landeshauptmann Markus Wallner (ÖVP) Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) vor, in der Sicherheitspolitik zu zögerlich zu agieren. Darauf folgte von FPÖ-Klubobmann Daniel Allgäuer die Mahnung an Wallner, zunächst die Sicherheitsorganisation im Ländle anzugehen. Nun meldet sich noch ÖVP-Klubobmann Roland Frühstück zu Wort und verteidigt seinen Landeshauptmann.

„Sicherheit geht vor! Ich verstehe nicht, wieso die FPÖ in dieser wichtigen Frage plötzlich so zögerlich ist. Landeshauptmann Wallner liegt völlig richtig, wenn er von der Bundesregierung beim neuen Sicherheitspaket mehr Tempo einfordert“, widerspricht ÖVP-Klubobmann Roland Frühstück den jüngsten Aussagen seines freiheitlichen Amtskollegen.

Bevölkerung erwartet sich Sicherheit

Roland Frühstück erinnert daran, dass die vordringlichste Aufgabe eines Staates darin besteht, der eigenen Bevölkerung ein Gefühl der Sicherheit zu vermitteln. „Die jüngsten Verhaftung eines Terrorverdächtigen macht deutlich, dass auch in Österreich eine Gefährdung besteht. „Je besser die Sicherheitskräfte auf eine solche Herausforderung reagieren können, umso sicherer ist das Leben in unserem Land. Das sollte auch die FPÖ akzeptieren und hier keine parteipolitischen Spielchen inszenieren“.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • ÖVP-Klubobmann Frühstück kann Allgäuer-Kritik nicht verstehen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen