AA

ÖVP-Frühstück zu schwulem Jesus: "Mit dem Glauben spielt man nicht"

"Unappetitlich": Roland Frühstück über Grünen-Schrift.
"Unappetitlich": Roland Frühstück über Grünen-Schrift. ©VOL.AT/Steurer
"Mit beiden Themen - weder Homosexualität noch Religion - sollte man nicht spielen". So lautet die Reaktion von Roland Frühstück, ÖVP-Clubobmann im Vorarlberger Landtag, auf die umstrittene Grünen-Satire.
"Schwuler Jesus" sorgt für Aufregung
Lueger-Straße in Feldkirch
Wieso: Ausgabe I.
Wieso: Ausgabe II.

Ein “schwuler Jesus” und ein “ÖVP-Inserat” mit einem Bild von Antisemit Karl Lueger in der Zeitung “Wieso” der Jungen Grünen sorgt für Wirbel. Die FPÖ ortet “Verhetzung”. Herausgeber Daniel Haim erklärte auf VOL.AT-Anfrage: “Das Inserat ist als Satire zu verstehen, der ,schwule Jesus’ war eine Aktionsform.”

“Dieses Blatt ist unappetitlich”

Nun reagiert auch die ÖVP. In einem Interview sagt Frühstück, er hoffe, dass das Ganze wirklich nur als Satire gemeint gewesen sei. “Als verantwortungsvoller Clubobmann” hätte allerdings auch Grünen-Clubobmann Johannes Rauch Stellung beziehen müssen. Bei ihm – Frühstück – sei diese Position jedenfalls klar: “Dieses Blatt ist unappetitlich”.

Keine politischen Konsequenzen gefordert

Politische Konsequenzen fordert Frühstück keine – “das überlasse ich den Grünen selber”. Der VP-Clubobmann stellt allerdings in den Raum, wenn etwa die FPÖ eine ähnlich geartete Aktion gestartet hätte, das Auftreten der Grünen wohl anders ausgefallen wäre. Nicht zuletzt betont Frühstück aber, dass die Schrift bereits ein halbes Jahr alt sei. “Ich hoffe, dass hier keiner ein politisches Spiel spielt”, so der Clubchef.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • ÖVP-Frühstück zu schwulem Jesus: "Mit dem Glauben spielt man nicht"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen