Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Östlund neuer Goalie beim Meister EHC Bregenzerwald

Oskar Östlund ist der neue Tormann beim Meister EHC Bregenzerwald.
Oskar Östlund ist der neue Tormann beim Meister EHC Bregenzerwald. ©VOL.AT/Philipp Steurer
Andelsbuch. Der 21-jährige Schwede Oskar Östlund unterzeichnete beim Meister EHC Bregenzerwald einen Einjahresvertrag.

Nach dem Abgang von Pierre Svensson (Kristianstad – Schweden) und Christoph Schwendinger (Karriereende) müssen die Wälder beide „Meister-Torhüterpositionen“ neu besetzen.

Pierre Svensson kam letzte Saison als sehr junger Goalie zu den Wäldern, er hat seinen Weg gemacht und konnte nun einen guten Vertrag beim starken schwedischen Team Kristianstad unterschreiben, das in der kommenden Saison den Aufstieg in die schwedische „Allsvenska Liga“ machen will. Die Wälder wünschen Pierre dort denselben Erfolg wie beim EHC-Bregenzerwald.

Christoph Schwendinger war letzte Saison zusammen mit Pierre der starke Mann zwischen den Pfosten und zugleich der „älteste“ Spieler im Kader. „Schwende“ möchte in Zukunft mehr Zeit mit seiner jungen Familie verbringen und hat deshalb nachdem Meistertitel seine Schlittschuhe an den Nagel gehängt. „Schwende“ ist im Dornbirner Eishockey groß geworden und hat insgesamt drei Saisonen beim ECB gespielt. Er wird dem Verein in einer anderen Funktion erhalten bleiben. Der ECB möchte sich bei „Schwende“ für seinen Einsatz für den Verein und das Team bedanken. „Schwende“ ist ein grandioser Teamplayer und ein toller Charakter fürs Team mit einem riesigen Sportherz. 

Oskar Östlund heißt der neue, junge (21 Jahre), starke Mann zwischen den Pfosten der Wälder. Coach Henrik Alfredsson hat sich persönlich um das hoffnungsvolle Talent aus Schweden bemüht. Oskar soll beim ECB weiter Reifen und an stärke Gewinnen um in Zukunft zu einem Torhüter für die stärksten europäischen Ligen zu reifen. Seine erste Station außerhalb Schwedens ist nun der Bregenzerwald. Die Wälder haben ja bekannter Weise einen ausgezeichneten Ruf in Schweden was es leichter macht solch junge, starke und hungrige Spieler nach Österreich, in den Bregenzerwald zu bringen. Neben dem Eishockey hat Oskar den Beruf eines „Verputzer“ erlernt. Wie immer, suchen die Wälder noch einen Job für den jungen Mann, da der ECB weiterhin seinem Amateurstatus treu bleibt und den besten jungen Amateursportlern  eine Plattform und Entwicklungsmöglichkeit auf dem Sprung zum Profisportler bieten will.

Oskar entspringt der starken Nachwuchsschmiede von Brynäs. Er hat in diversen schwedischen Nachwuchsnationalteams gespielt und wurde letzte Saison von Karlskrona in die starke zweite schwedische Liga (ALLSVENSKAN) geholt wo er 18 Spiele bestritten hat. Zudem hat Oskar mit Brynäs in der höchsten schwedischen Nachwuchsliga in den diversen Jahrgängen Gold- und Silbermedaillen geholt.

Die WÄLDER sind sich sicher mit Oskar einen ausgezeichneten, jungen Sportler, einen charaktervollen Typen für die Kabine – das Team und einen überaus starken Torhüter für die neue Saison gewonnen zu haben.

Interview mit Oskar Östlund:

Oskar, willkommen beim EHC-Bregenzerwald. Wie fühlst Du Dich nun nach dieser Vertragsunterzeichnung und ist das Deine erste Station außerhalb von Schweden?!

Hallo, ja vielen Dank, es fühlt sich großartig an diese Chance zu erhalten und es wird eine interessante, spannende und freudige Erfahrung. Es ist meine erste Station außerhalb von Schweden für eine volle Saison. Ich war davor schon auf Turnieren in Kanada und der Schweiz.

Weißt Du dass Bregenzerwald letzte Saison mit dem Gewinn des Meistertitels „die  größte positive Sensation im Vorarlberger Sport war und ist“?!

Nicht wirklich. Aber als mich Henrik Alfredsson das erste Mal angerufen hat habe ich darüber im Internet gelesen. Darum weiß ich auch dass das Team eine sehr positive Überraschung war mit dem Gewinn der INL!

Weißt Du etwas über Bregenzerwald, die Gegend, den Verein? Wie kam es zum Kontakt oder über welche Schiene bist Du zum EHC-Bregenzerwald gekommen?!

Ich weiß nicht wirklich viel. Nur dass schon viele schwedische Spieler für das Team gespielt haben und immer sehr positive über den Verein gesprochen haben. Und natürlich dass Sie die INL gewonnen haben. Ich habe auch gehört dass die Region Bregenzerwald sehr schön ist. Coach Henrik hat mich angerufen und so war der Start für diese neue Erfahrung.

Weißt Du schon etwas über die Liga – die INL und was sind Deine Ziele?

Ich weiß dass die Liga nun grösser geworden ist, dass viel mehr Teams dabei sind. Ich glaube die Liga wird noch interessanter und noch stärker wenn so viel mehr Teams dabei sind.

Mein Ziel ist es den Meistertitel zu verteidigen und dass wir ein spektakuläres, interessantes und packendes Eishockey für unsere Zuschauer spielen.

Im Bregenzerwald sind die Spieler keine Profis, alle müssen Arbeiten und am Abend spielen Sie Eishockey. Wie kommst Du mit dieser Situation klar?!

Ich sehe das als KEIN Problem. Es ist gut mehr zu machen wie nur Eishockey zu spielen und nur über Eishockey nachzudenken, dadurch bleibt man frischer.

Wie würdest Du Dich selbst als Person und als Eishockeyspieler beschreiben?!

Ich bin ein fröhlicher, glücklicher und seriöser Mensch. Als Hockeyspieler mache ich immer alles mir mögliche damit das Team gewinnt. Als Torhüter würde ich sagen ich dass ich ein moderner Goalie bin der aber auch ein paar alte Element in seinem Spielstiel hat. Ich verwende auch meine Reflexe als Werkzeug und liebe es mit dem Stock zu spielen.

Danke für Interview Oskar, wir freuen uns schon auf ein Treffen.

Danke auch, ich freue mich schon darauf die Saison mit dem EHC-BREGENZERWALD zu starten.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Östlund neuer Goalie beim Meister EHC Bregenzerwald
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen