Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Österreichweite Kongress-Statistik: Bregenz hat bei Nächtigungen die Nase vorn

Kongressbesucher des Festspielhaus Bregenz nächtigen gerne in der Landeshauptstadt.
Kongressbesucher des Festspielhaus Bregenz nächtigen gerne in der Landeshauptstadt. ©Bruno Klomfar
Bregenz -  Zwar ist Wien die wichtigste Kongressstadt Österreichs, dennoch überholt Bregenz die Bundeshauptstadt bei der Nächtigungsquote: Nach aktuellen Ergebnissen der Kongress- und Tagungsstatistik wird jedes sechste Hotelbett in der Landeshauptstadt von einem Tagungsgast gebucht, in Wien jedes achte. Als Veranstaltungsort für Kongresse und Tagungen ist das Festspielhaus Bregenz zentraler touristischer Wirtschaftsmotor für die Region.

„Über 15 Prozent aller Hotelnächtigungen in Bregenz werden von Kongressteilnehmern gebucht“, bringt Gerhard Stübe, Geschäftsführer des Festspielhaus Bregenz, die jüngste österreichische Kongress- und Tagungsstatistik auf den Punkt. „Damit schlägt Bregenz sowohl die Bundes- als auch die anderen Landeshauptstädte“, sagt Stübe. In Wien liegt der Anteil der Nächtigungen aus der Kongress- und Tagungswirtschaft bei 12,4 Prozent, gefolgt von Graz mit 12,7 Prozent. In absoluten Zahlen liegen die einwohnerstärkeren Landeshauptstädte erwartungsgemäß vorne.

„Das Festspielhaus Bregenz liefert besonders in der Nebensaison einen wichtigen wirtschaftlichen Beitrag für die Region. Deshalb setzen wir in unserer Marketingstrategie für die Stadt Bregenz auch auf nächtigungswirksame Veranstaltungen im Kongressbereich“, bekräftigt Eric Thiel, Geschäftsführer des Stadtmarketing Bregenz.

Bregenz und Umland profitieren voneinander

Im vergangenen Jahr war Bregenz Schauplatz von 46 mehrtägigen Kongressen mit insgesamt rund 12.600 Teilnehmern, also durchschnittlich 274 Besuchern pro Tagung. Kongresse mit 100 bis 500 Teilnehmern sind mit 48 Prozent aller österreichweiten Kongresse am häufigsten. „Aber auch bei größeren Kongressen sind wir in der Region gut aufgestellt“, sagt Birgit Sauter-Paulitsch, Geschäftsführerin der Convention Partner Vorarlberg. „Ab 500 Teilnehmern weichen die Besucher, je nach Buchungslage, auf Unterkünfte in der näheren Umgebung von Bregenz aus und tragen dort zum wirtschaftlichen Mehrwert bei. Das Umland profitiert dann ebenso vom Kongresszentrum in Bregenz – aber auch umgekehrt“, betont sie.

Kommende Kongresse 2012

Nach dem erfolgreichen Nachhaltigkeitskongress ERSCP im Mai mit 350 Teilnehmern aus 40 Nationen stehen Bregenz weitere „nächtigungsintensive“ Veranstaltungen ins Haus: Von 13. bis 16. Juni findet der internationale Marketing-Kongress des Weltverbandes ICCA mit rund 130 Besuchern aus 36 Nationen statt. Das LED-Symposium informiert von 25. bis 27. September Interessierte über neueste Lichttechnologien. Und der Kommunikations- und Designkongress VLOW!12 lädt von 4. bis 6. Oktober bereits zum dritten Mal die Kreativ- und Wirtschaftsbranche zum gegenseitigen Austausch zum Thema „Das Design der Kundenbeziehung“ ein. Starreferent ist Daniel Libeskind. Das Festspielhaus rechnet mit rund 300 Besuchern aus dem gesamten deutschsprachigen Raum. Infos unter www.festspielhausbregenz.at sowie www.vlow.net.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Österreichweite Kongress-Statistik: Bregenz hat bei Nächtigungen die Nase vorn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen