Österreichs schwerster Kürbis wog 714,4 Kilo

Der Rekord bliebt trotz 714,4 Kilogramm unangetastet
Der Rekord bliebt trotz 714,4 Kilogramm unangetastet ©APA/?NATUR IM GARTEN?
714,4 Kilo hat am Samstag auf der Garten Tulln der schwerste Kürbis Österreichs auf die Waage gebracht. Friedrich Melka aus Ried am Riederberg (Bezirk Tulln) kürte sich damit zum Staatsmeister 2021. Auf den Plätzen landeten einer Aussendung zufolge Hubert Klein aus Pruggern im steirischen Bezirk Liezen und Lukas Kurzreiter aus Retz (Bezirk Hollabrunn), deren "Bluza" 608,9 bzw. 537,8 Kilo wogen.

41 Teilnehmer hatten sich um den Staatsmeistertitel beworben. 9.230 Kilo Gemüse aus acht Bundesländern kamen laut Garten Tulln auf die Waage. Der im vergangenen Jahr aufgestellte Rekord von 735,7 Kilo blieb unangetastet.

"Die Kürbisgiganten sind das Ergebnis von großer Leidenschaft und Ausdauer, die alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den vergangenen Monaten für ihre 'Bluza' investiert haben", betonte Landesrat Martin Eichtinger (ÖVP). 1.700 Gäste wohnten der Abwaage bei der elften Auflage der Österreichischen Riesenkürbisstaatsmeisterschaft bei.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Österreichs schwerster Kürbis wog 714,4 Kilo
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen