AA

Österreicher überlebten Hubschrauberabsturz

Zwei Österreicher dürften einen Hubschrauberabsturz in der südspanischen Kleinstadt El Puerto de la Santa Maria überlebt haben.
Bilder vom Absturzort
NEU

Wie spanische Medien und die “Kronen Zeitung” in ihrer Dienstagsausgabe berichteten, waren die beiden gemeinsam mit dem deutschen Piloten zu einem Touristenflug aufgebrochen. Das Duo wurde bereits wieder aus dem Spital entlassen.

Hubschrauber stürzte beim Landeanflug ab

Beim Landeanflug stürzte der Hubschrauber laut den Berichten plötzlich ab und zerschellte auf einer nur vier Meter breiten Straße. Die drei Passagiere kamen mit lediglich leichten Verletzungen davon. Sie mussten rasch geborgen werden, weil Explosionsgefahr bestand. Die Absturzopfer wurden in umliegende Spitäler eingeliefert.

Sie sind aber bereits wieder aus der Spitalsbehandlung entlassen worden. Beide seien bei dem Unglück nur leicht verletzt worden, bestätigte der Sprecher des Außenministeriums, Peter Launsky-Tieffenthal, Montagabend der APA. Der deutsche Pilot sei entgegen ersten Meldungen jedoch schwerer verletzt.

Über die Identität der beiden Österreicher sei noch nichts näheres bekannt, da beide nach dem Unfall keinen Kontakt mit den österreichischen Behörden aufgenommen hätten, so Launsky-Tieffenthal. Das Konsulat in Sevilla überprüfe aber den Vorfall. Der Flug sei offensichtlich in Zusammenhang mit einem Tourismusprojekt gestanden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Österreicher überlebten Hubschrauberabsturz