Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Öko & fair ernährt mehr!

Die Gymnasiastinnen Clara Distler und Lea Kerschhaggl setzen sich mit ihren Mitschülerinnen für Fair Trade ein
Die Gymnasiastinnen Clara Distler und Lea Kerschhaggl setzen sich mit ihren Mitschülerinnen für Fair Trade ein ©Manfred Bauer
Feldkirch.
Fair Trade

(sm) Am Freitag machte ein knappes Dutzend Schülerinnen und Schüler des Bundesgymnasiums Feldkirch-Reberggasse mit einer friedlichen „Demonstration“ auf das sogenannte „land grapping” aufmerksam: Große Konzerne kaufen Land mit den wichtigen Ressourcen (Trinkwasser, Ackerland, Rohstoffen, …). Dadurch bleiben die Kleinbauern, die ohnehin schon arme Bevölkerung und das ökologische Gleichgewicht auf Strecke. Betroffen sind vor allem afrikanische Länder, aber auch Asien und Südamerika.

Weltladentag 2012

Anlass für die Aktion war der „Weltladentag 2012“, eine Kampagne für eine zukunftsfähige Welternährung. Die Jugendlichen bildeten gemeinsam eine Kette, zogen durch die Stadt und machten mit der lautstarken Spruchparole „öko & fair ernährt mehr!“ darauf aufmerksam, dass Öko-Landbau und Fairer Handel einen wesentlichen Beitrag zur Ernährungssicherung weltweit leisten. Eine Mitschülerin verteilte Folder auf denen das akute Problem dargestellt wurde. Inspiriert wurden die Jugendlichen von ihrem Religionslehrer, dem Feldkircher Kapuzinerbruder Hans Pruckner, der mit ihnen das Problem der Welternährung diskutierte und dabei die „Weltläden“ (in Feldkirch, Am Breiten Wasen 1) als eine von vielen Lösungen gegen das „land grapping”, erkannten. Geführt werden diese Einrichtungen von der 1982 gegründeten ARGE Weltläden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Öko & fair ernährt mehr!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen