Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Obmann der Jungen ÖVP kritisiert Bundespartei

Bregenz/Wien/VN - Von den Budgetplänen der Bundesregierung hält der Landesobmann der Jungen ÖVP, Thomas Winsauer, offenbar gar nichts.
Streichung der Familienbeihilfe ab 24 umstritten
Steuer- und Sparpaket 2011 geschnürt

In einer Aussendung bezeichnete der Landtagsabgeordnete der Vorarlberger VP gestern den Wegfall der Familienbeihilfe und die Verlängerung der Hacklerregelung als „Schlag ins Gesicht junger Menschen“. Während die Unterstützungsleistun-gen für Jugendliche und Familien um 380 Millionen Euro jährlich gestrichen würden, werde die „völlig verfehlte und überteuerte Hacklerregelung“ einfach stillschweigend ab 2014 verlängert.

Junge Menschen seien ja bereit, einen Beitrag zu einem zukunftsorientierten Budget zu leisten: „Diese Schieflage aber ist nicht akzeptabel.“ Winsauer sauer: „Ich fordere Vizekanzler Josef Pröll und Bundeskanzler Werner Faymann auf, von den geplanten Maßnahmen gegen Jugendliche und deren Familien unverzüglich Abstand zu nehmen.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Obmann der Jungen ÖVP kritisiert Bundespartei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen