AA

Obdachlosensuche aussichtslos

Die Obdachsuche für Asylanten in Österreich ist zurzeit aussichtslos. Anfang Monat wurden durch das neue Asylgesetz 170 Flüchtlinge aus der Bundesbetreuung entlassen.

Auch in Vorarlberg schaut die Situation trist aus. Zur Zeit werden in Vorarlberg 259 Flüchtlinge betreut. Lediglich 50 davon fallen in die Bundesbetreuung, für die anderen 209 trägt das Land die Kosten. Der Bund habe seine Verpflichtung nicht wahrgenommen, bemängelt Monika Kawas von der Caritas. Stattdessen müssten Land und Hilfsorganisationen jetzt einspringen. Trotzdem gebe es vor Weihnachten zu wenige Plätze. Asylsuchende in Vorarlberg müssen nach Traiskirchen geschickt werden, um für eine Aufnahme in der Bundesbetreuung anzusuchen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Obdachlosensuche aussichtslos
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.