AA

Obama soll kürzer treten

©AP
Der US-amerikanische Präsident Barrack Obama soll laut seinen Leibärzten bei einigen Genussmitteln kürzer treten.
Barrack Obama lässt es sich schmecken

Bei seinem ersten Gesundheits-Check wurde Barrack Obama laut dem “Standard” von seinen Ärzten ein exzellenter Gesundheitszustand bescheinigt. Obama sei fit für sein Amt.

Jedoch stellten die Ärzte so die Onlie-Ausgabe des “Standard” bei der Untersuchung einen leicht erhöhten Cholesterinspiegel fest. Zudem solle Obama das gelegentliche Rauchen sein lassen. Obama war früher Kettenraucher. Nur ab und zu würde er sich eine Zigarette anstecken.

Wie “derStandard.at” berichtet, soll der US-Präsident dem Cholesterin zuliebe vor allem bei Desserts und Fastfood kürzer treten. Doch auch ein Präsident muss nicht immer vernünftig sein: Obama hat sich die Spezialitäten der Südstaatenküche schmecken lassen. “Verraten Sie Michelle nichts davon”, bat Obama beim Mittagessen in Savannah im US-Staat Georgia die anwesenden Journalisten. “Ich will keine Standpauke über meinen Cholesterinspiegel hören.”

Seine Frau wird höchst wahrscheinlich doch Wind von der kulinarischen Sünde ihres Mannes bekommen haben. Veröffentlichte Fotos zeigen, wie im Restaurant “Mrs Wilkes’ Dining Room” eine Platte mit frittiertem Hähnchenfleisch aufgetischt wurde. Ganz nach Geschmack des Präsidenten: Makkaroni mit Käse, Kartoffelpüree, Mais und Blaubeer-Pudding.

Bon Appetit Mr. Präsident!

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Obama soll kürzer treten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen