Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

ÖAAB Wolfurt: Diskussion"Warum zahle ich Steuern?" stößt auf großes Interesse

Bild: v.l.n.r.: ÖAAB-Ortsobmann Ing. Karl Lang, AK-Direktor Rainer Keckeis, Bgm. Christian Natter, Dr. Egon Mohr, ÖAAB-Landesobmann KO Dr. Rainer Gögele
Bild: v.l.n.r.: ÖAAB-Ortsobmann Ing. Karl Lang, AK-Direktor Rainer Keckeis, Bgm. Christian Natter, Dr. Egon Mohr, ÖAAB-Landesobmann KO Dr. Rainer Gögele ©ÖAAB Wolfurt

Das Thema “Warum zahle ich Steuern?” stand im Mittelpunkt einer Veranstaltung des ÖAAB Wolfurt, zu der Ortsobmann Ing. Charly Lang und das Organisationsteam KR Arno Hagspiel und KR Thomas Brauchle neben den Referenten AK-Direktor Rainer Keckeis, Abteilungsleiter der Finanzabteilung im Amt der Vorarlberger Landesregierung Dr. Egon Mohr und Bgm. Christian Natter rund 60 Gäste begrüßen durften.

Im Vorfeld der Diskussion konnten die Besucher, unter der Führung der Hausherren und Direktoren der Raiffeisenbank am Hofsteig Mag. Jürgen Adami und MBA Gerd Herljevic, die neu renovierte Raiffeisenbank am Hofsteig besichtigen. Nicht entgehen ließen sich die Veranstaltung u.a. ÖAAB-Landesobmann KO Dr. Rainer Gögele, ÖAAB-Landesgeschäftsführer KR Stephan Hoch, aus Kennelbach Bgm. Hans Bertsch und ÖAAB-Ortsobmann Kurt Schönberger, Frauenbund-Obfrau GR Yvonne Böhler und Wirtschaftsbund-Obmannstv. GV Manfred Schrattenthaler.

Die Referenten gaben einen interessanten, aber durchaus auch kritische Betrachtung der zukünftigen Probleme bei der Budgeterstellung auf Bundes-, Landes- und Gemeindeebene. Dabei wurden die Aspekte der Umverteilungsaufgabe von hohen zu niedrigen Einkommen, die strukturellen Probleme in der Pensionsversicherung und der sozial richtige Einsatz der Steuermittel angesprochen. “Die Steuermittel müssen sozial richtig eingesetzt werden, was in Österreich auch gut funktioniert”, schließt AK-Direktor Rainer Keckeis seine Ausführungen. Dr. Egon Mohr brachte den Zuhörern die Erstellung des Budgets der Vorarlberger Landesregierung näher. Aufgezeigt wurde vor allem wo und wie die Schwerpunkte (Personal, Wohnbauförderung, Soziales, Gemeindeförderung …) gesetzt werden. Bgm. Christian Natter konnte dann die Sichtweise der Gemeinden und die zukünftige Entwicklung darstellen. “Offensichtlich ist, dass Private immer mehr Aufgaben an die öffentliche Hand abgeben. Das wird natürlich eine finanzielle Herausforderung für die Gemeinden”, so Bgm. Natter. “Wichtig und unumgänglich wird es sein, wenn neue Forderungen kommen diese auch auf ihre Finanzierbarkeit zu prüfen.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wolfurt
  • ÖAAB Wolfurt: Diskussion"Warum zahle ich Steuern?" stößt auf großes Interesse
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen