AA

Nur wenige Verbraucher in Vorarlberg wechseln Strom- und Gastarife

Nur wenige Vorarlberger Haushalte haben im vergangenen halben Jahr ihren Strom- oder Gaslieferanten gewechselt. Dabei birgt ein Wechsel enormes Sparpotential.
Nur wenige Vorarlberger Haushalte haben im vergangenen halben Jahr ihren Strom- oder Gaslieferanten gewechselt. Dabei birgt ein Wechsel enormes Sparpotential. ©APA: Norbert Försterling
Weniger als ein Prozent der Haushalte in Vorarlberg haben im ersten Halbjahr 2016 ihren Strom- oder Gaslieferanten gewechselt. Laut E-Control lediglich 1.300 Strom- und 300 Gaskunden.


„Bei Strom wechselten die Vorarlberg etwas seltener als im Vorjahreshalbjahr, bei Gas dafür deutlich häufiger. Im Bundesländervergleich liegt Vorarlberg aber sowohl bei Strom als auch bei Gas an letzter Stelle“, sagt E-Control-Vorstand Wolfgang Urbantschitsch gegenüber dem ORF Vorarlberg.

Sparpotential für Haushalte in Vorarlberg

Laut den Angaben von E-Control kann ein durchschnittlicher Haushalt in Vorarlberg beim Wechsel vom Stammversorger zum aktuell günstigsten Anbieter bei Strom 168 Euro und bei Gas sogar 472 Euro sparen. Am meisten spare man aber immer noch, wenn man seinen Verbrauch generell senke, so E-Control-Vorstand Andreas Eigenbauer: “Wer seinen Strom- und Gasverbrauch reduziert, kann sein Haushaltsbudget spürbar entlasten.“

Österreichweit wechselten rund 163.000 haushalte ihren Lieferanten. Nur einmal waren es seit der Liberalisierung des Strom- und Gasmarktes mehr. 125.000 wechselnde Stromkunden und 38.000 Wechsel beim Gaslieferanten bedeuten für ganz Österreich Wechselquoten von 2,1 Prozent beim Strom und 2,8 Prozent beim Gas.

(red)

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Nur wenige Verbraucher in Vorarlberg wechseln Strom- und Gastarife
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen