AA

Nur noch halb so viele Flüchtlinge durch Vorarlberg unterwegs

Der Flüchtlingsstrom in Vorarlberg ebbt deutlich ab.
Der Flüchtlingsstrom in Vorarlberg ebbt deutlich ab. ©APA
Schwarzach - Laut den Schweizer Behörden sind im vergangenen Jahr 2.250 Flüchtlinge illegal von Vorarlberg aus in die Schweiz eingereist. Das entspricht einer Halbierung der illegalen Einreisen.

Die Behörden in Deutschland und der Schweiz sprechen beide von einer Halbierung der jeweils durch Vorarlberg illegal eingereisten Flüchtlinge, wie der ORF Vorarlberg berichtet. Während die zuständige Bundespolizei Rosenheim für Deutschland keine Zahlen nennt, gibt Markus Kobler, Kommandant der Grenzwacht-Region in Chur, 2.250 illegale Einreisen an. Man zähle aktuell 15 illegale Grenzübertritte pro Woche.

Grund für die deutliche Entspannung der Lage sind sowohl die Schließung der Balkan-Route, als auch die strengeren Kontrollen am Brenner. In Vorarlberg werden nur Stichprobenkontrollen und Schwerpunktaktionen durchgeführt. Vorwiegend bewegen sich die Flüchtlinge in Fernzügen und Reisebussen durch Vorarlberg. Schlepper sind dagegen kaum ein Thema – wenn doch, werden die Flüchtlinge laut Schweizer Behörden meist per Taxi über die Grenze gebracht.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Nur noch halb so viele Flüchtlinge durch Vorarlberg unterwegs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen