Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Notwehr mit dem „Dolchschwert“ gegen aggressiven Liebhaber

Prozess um Notwehr mit "Dolchschwert" am Bezirksgericht Dornbirn.
Prozess um Notwehr mit "Dolchschwert" am Bezirksgericht Dornbirn. ©Uher (Themenbild)
Dornbirn. Aus dem Bezirksgericht: Untermieter störte Schäferstündchen seiner Nachbarin auf recht garstige Weise.

Ein älterer Vermieter, großherzig und tolerant, und eine junge Frau, obdachlos und pleite. Aufgrund ihrer verzweifelten Situation erlaubte der Mann der Dame, kurzfristig und umsonst Quartier in einem Zimmer seines Hauses beziehen zu können. Doch sie blieb nicht allein. Eines Tages tauchte ihr Freund auf. Und das missfiel wiederum dem benachbarten Untermieter. Im Glauben, dem Vermieter damit einen Gefallen zu tun, wollte er den Besucher aus dem Hause jagen. Was dann folgte, wurde ein Fall für das Bezirksgericht Dornbirn. Denn die Situation sollte in einer Eskalation enden. Mehr in den aktuellen VN

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Notwehr mit dem „Dolchschwert“ gegen aggressiven Liebhaber
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen