Not Vital „Lasst hundert Blumen blühen“

Die neue Ausstellung im Kunstraum Dornbirn wird mit Spannung erwartet
Die neue Ausstellung im Kunstraum Dornbirn wird mit Spannung erwartet ©Edith Rhomberg
Die neue Ausstellung im Kunstraum: Not Vital - Eröffnung 12. April um 20 Uhr

Ausstellungseröffnung im Kunstraum am Donnerstag, 12. April um 20 Uhr

Künstlergespräch mit Not Vital und Kurator Edelbert Köb am 13. April um 14 Uhr

 

 

 

Dornbirn. Der Kunstraum lädt ein zur Eröffnung: Not Vital „Lasst hundert Blumen blühen”, Installation bestehend aus 100 Lotosknospen, 307x50x50 cm, Edelstahl getrieben und poliert, ausgelegt auf ca. 250 Quadratmeter.

Der Titel von Not Vitals in Peking entstandenen, großflächigen Installation bezieht sich auf einen Propagandaslogan Mao Zedongs, mit dem er 1956 mehr Gedanken- und Diskussionsfreiheit in der Partei forderte. Der, von ihm selbst ausgelösten, breiten Kritik begegnete er mit dem Vorwurf der Konterrevolution und einer brutalen Unterdrückungskampagne, die 520.000 Opfer forderte. Für dieses historische Geschehen findet Not Vital starke und schlüssige Metaphern. Die hin gemähten Blumen verweisen auf Gewalt, durch ihre Größe und Zahl auch auf die Dimension des Ereignisses.

Der Künstler Not Vital – geb. 1948 in Sent/Engadin – studierte in Paris und Rom bevor er 1974 nach New York übersiedelte. Gegenwärtig lebt und arbeitet er in Sent, Beijing, Agadez/Niger und in NotOna/Chile.

Begrüßung: Ekkehard Bechtold, Präsident Kunstraum Dornbirn

Zur Arbeit von Not Vital spricht: Edelbert Köb, Kurator der Ausstellung, Wien

 

Kunstraum Dornbirn, Montagehalle, Jahngasse 9

Täglich geöffnet von 10 bis 18 Uhr (außer Montag, werktags)

Dauer der Ausstellung bis 3. Juni, mit Finissage und Katalogpräsentation um 11 Uhr

 

Weitere Informationen unter www.kunstraumdornbirn.at

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Not Vital „Lasst hundert Blumen blühen“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen