AA

Nostalgie in der Bludenzer Innenstadt

Noch bis Samstag, 16. Oktober, 15 Uhr, zeigt sich die Alpenstadt romantisch und nostalgisch. Der Südthüringer Handwerksmarkt wurde offiziell durch Vizebürgermeister Mandi Katzenmayer eröffnet. 

Veranstaltet wird das Marktereignis von der „Zunftstraße“ der Handwerkskammer Südthüringen gemeinsam mit Tourismus & Freizeit Bludenz.

Die „Zunftstraße“ der Südthüringer Handwerkskammer besteht aus zwölf Mitgliedern, die an den Markttagen in Bludenz ihr handwerkliches Können demonstrieren und die handgefertigten Waren zum Verkauf anbieten. Mit dabei sind Handwerker der verschiedensten Branchen, wie Glasbläser, Schmuckgestalter, Korb- und Kerzenmacher, Holzbildhauer, Zinndesigner, Glas- und Porzellanmalerei, Hand- und Siebdruck, Stoffe, Textilien, Trachtenstricker, Feintäschner sowie Kunsthandwerk aus Wolle und Filz, Bleiglas- und Folienkunst, Keramik und Troddeldatschen-Strickereien.

Die Handwerker, die ihre traditionelle Zunftstraßen-Kleidung tragen, sind gerne zu Gesprächen und Informationen bereit, welche die Herstellung ihrer selbst angefertigten Produkte und Waren betreffen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Nostalgie in der Bludenzer Innenstadt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.