AA

Norwegen: Kein Asyl für Israeli

Norwegen hat einen Asylantrag des früheren israelischen Atomtechnikers Mordechai Vanunu abgelehnt, der wegen Geheimnisverrats 18 Jahre im Gefängnis war.

Asylanträge könnten nur innerhalb von Norwegen und nicht aus dem Ausland gestellt werden, erklärte die zuständige Ministerin Erna Solberg am Freitag in Oslo.

Nach der Haftentlassung im April 2004 hat Israel die Bewegungsfreiheit Vanunus eingeschränkt, der sich in mehreren Staaten um eine Aufnahme bemüht. Aus dem gleichen Grund wie jetzt in Oslo wurde auch ein Asylantrag in Schweden abgelehnt. Vanunu wurde 1988 verurteilt, weil er Informationen und Bilder eines geheimen israelischen Atomreaktors weitergab, die von der Londoner Zeitung „Sunday Times“ veröffentlicht wurden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Norwegen: Kein Asyl für Israeli
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.