AA

Nordsee: Gas tritt doch oberhalb des Wasserspiegels aus

Nach Tagen wurde nun der genaue Ort des Gaslecks in der Nordsee präzisiert.
Nach Tagen wurde nun der genaue Ort des Gaslecks in der Nordsee präzisiert. ©DAPD/Greenpeace
Der Plattformbetreiber Total hat den Ort des Gaslecks in der Nordsee vor Schottland präzisiert. Das Gas komme aus einer Gesteinsformation 4.000 Meter unter dem Meeresboden, trete aber oberhalb der Wasseroberfläche aus, sagte ein Total-Sprecher am Donnerstag in Aberdeen.
Grafik: Hier tritt das Gas aus
Gasleck: Undichte Stelle gefunden
Nach Gasleck droht Explosion
Total ratlos im Kampf gegen Gasleck
Experten besorgt über Lage in der Nordsee
Bohrloch der Hölle: Kampf gegen Gasleck

Das Leck befinde sich ungefähr 25 Meter über der Wasseroberfläche. “Das Leck befindet sich am Kopf der Bohrung – am oberen Ende des Bohrlochs”, sagte der Sprecher. “Es ist nicht unter Wasser. Es gibt kein Gas, das im Meer Blasen schlägt und es ist auch nicht giftig”, sagte er. Total wolle das Problem so schnell wie möglich lösen, betonte der Sprecher. “Wir kennen jetzt das Problem”, sagte er.

Die schottische Regionalregierung stuft die Umweltauswirkungen des Gaslecks bisher als gering ein. “Das Forschungsinstitut Marine Scotland beobachtet die Umweltauswirkungen weiterhin. Bisher sind sie minimal”, sagte der schottische Ministerpräsident Alex Salmond im Parlament in Edinburgh. Dennoch dürfe das Problem nicht heruntergespielt werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Nordsee: Gas tritt doch oberhalb des Wasserspiegels aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen