Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Nordkorea droht mit Vergeltung

Nordkorea hat im Falle von Sanktionen oder See-und Luftblockaden durch die USA vor der Beendigung des seit dem Ende des Korea-Kriegs bestehenden Waffenstillstands gewarnt.

In einer Erklärung des Vertreters der nordkoreanischen Volksarmee im Waffenstillstandsort Panmunjom an der innerkoreanischen Grenze wurden die USA am Dienstag erneut beschuldigt, sowohl einen Erstschlag als auch Blockaden gegen das kommunistische Land zu planen. „Es ist tatsächlich kaum möglich, den Waffenstillstand in Korea durch die einseitigen Bemühungen der Volksarmee aufrechtzuerhalten.“

Eine Verhängung von Sanktionen werde von der Volksarmee als „kompletter Bruch des Waffenstillstandsabkommens durch die USA aufgefasst“, hieß es in der von der amtlichen nordkoreanischen Nachrichtenagentur KCNA verbreiteten Erklärung. Nordkorea werde darauf sofort mit „erbarmungslosen Maßnahmen der Vergeltung“ antworten.

Im Streit um sein umstrittenes Atomprogramm hatte Nordkorea seine Rhetorik zuletzt wieder verschärft. Bereits am Freitag wurden die Vereinten Nationen in einem Brief von Außenminister Paek Nam Sun an den Weltsicherheitsrat vor einem Krieg gewarnt, falls die USA mit Blockaden gegen Nordkorea vorgehen sollten. Nordkorea hatte schon vor Monaten mit der Aufkündigung des Waffenstillstandsabkommens gedroht. Die beiden Korea befinden sich formal noch im Kriegszustand, weil bisher kein Friedensvertrag zu Stande gekommen ist.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Nordkorea droht mit Vergeltung
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.