AA

NÖ: Landesregierung hilft bei Sanierung

Die niederösterreichische Landesregierung hilft bei der Sanierung von Hausbrunnen. Spezialisten übernehmen Desinfektion des verunreinigten Trinkwassers.

Das Hochwasser in Niederösterreich hat zahlreiche Hausbrunnenanlagen in den betroffenen Gebieten zum Teil stark verunreinigt und das Trinkwasser unbrauchbar gemacht. Auf Initiative von Landesrat Josef Plank (V) hat nun die Landesregierung beschlossen, die Hausbrunnenbesitzer bei der Nutzbarmachung zu unterstützen. Nicht nur die dafür notwendigen Chemikalien, sondern auch deren Auslieferung sowie die Kontrolluntersuchung werden kostenlos zur Verfügung gestellt.

Am Beginn der „Hausbrunnenaktion“ steht laut Aussendung von Plank die Information der Betroffenen, anschließend das Auspumpen und die Reinigung mit Unterstützung der örtlichen Feuerwehren. Die Gemeinden werden zudem gebeten, die Anzahl der Brunnenbesitzer an die NÖ Umweltschutzanstalt zu melden. Es wird empfohlen, die Desinfektion der Anlagen nur von Spezialisten durchführen zu lassen.

Erst nach der Entnahme einer Probe und der Übermittlung der darauf folgenden Untersuchungsergebnisse durch die Umweltschutzanstalt wird über eine mögliche Nutzung des Trinkwassers entschieden, heißt es in der Aussendung von Landesrat Plank.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hochwasser
  • NÖ: Landesregierung hilft bei Sanierung
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.