Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"No Body is perfect" – Die Nacktshow, die zu Tränen rührt

No Body is perfect - die Coaches
No Body is perfect - die Coaches ©SAT.1/Julian Essink
Bei „No Body is perfect“ auf Sat.1 wagen pro Folge jeweils drei Teilnehmer das „Nackt-Experiment“.
Nackt-Show auf Sat1

Am Montag startete auf Sat.1 die Show "No Body is perfect". Die Kandidaten wollen lernen, sich in der eigenen Haut wohl zu fühlen. Dabei werden sie unterstützt von vier Coaches: Sex- und Beziehungs-Expertin Paula Lambert, Fotografin, Curvy-Model und Body-Positivity-Aktivistin Silvana Denker, Tanzpädagogin und Coach Sandra Wurster und Plus-Size-Model Daniel Schneider. Das Außergewöhnliche: Alle vier sind dabei ständig nackt, lediglich Bodypaintings zieren ihre Körper.

Daniel Schneider, Silvana Denker, Paula Lambert, Sandra Wurster;
(c) SAT.1/Julian Essink

Zu Beginn des Experiments wissen die Teilnehmer nur, dass es um die Steigerung ihres Selbstbewusstseins geht. Die vier Coaches führen die Teilnehmer des Experiments in vier Tagen auf der griechischen Insel Mykonos durch verschiedene Herausforderungen, um ihnen so das Vertrauen und den Glauben an die eigene körperliche Attraktivität zurückzugeben. So sollen sich die drei Teilnehmer zum Beispiel selbst 20 Minuten lang mit ihrem nackten Körper im Spiegel konfrontieren. Ziel ist es, dass alle Teilnehmer am Ende der Woche sich selbst so annehmen, wie sie sind, um dann am „Naked Beach“ alle Hüllen fallen lassen zu können.

Das war die Kandidaten in der ersten Folge

Patrick, Tatjana und Stephanie wollen sich nicht mehr länger für ihren Körper schämen. Von „No Body is perfect“ erhoffen sie sich ein besseres Körpergefühl und mehr Body-Positivity.

Tatjana, Patrick und Stephanie auf Mykonos zu „No Body is perfect – Das Nacktexperiment“ (c) Sat.1

Glücklich werden durch Nacktheit?

Jeder 5. Deutsche schämt sich für seinen Körper. Mit dieser Ausgangslage starten auch die Teilnehmer bei "No Body is perfect". Für vier Tage begeben sie sich in die Hände der Coaches und wagen ein mutiges Experiment.

Macht Nacktheit wirklich selbstbewusst?

Bei "No Body is perfect -– das Nacktexperiment" wollen die Teilnehmer lernen, sich selbst so zu akzeptieren wie sie sind. Mit Hilfe der "nackten" Coaches versuchen sie, ihre Selbstzweifel zu beseitigen und am 4. Tag am "Naked Beach" in ein neues Leben zu starten.

Kandidatin Tanja: "Da steht keine Frau mehr!"

Nächste Woche stellt sich Tanja der Herausforderung. Tanja war 32, als sie die Diagnose Brustkrebs erhält. Mit einer Chemotherapie und Operationen konnte sie den Krebs besiegen. Doch für ihre Gesundheit geht sie einen radikalen Schritt: Sie lässt sich beide Brüste und Eierstöcke entfernen. Bei "No Body is perfect" möchte Tanja die Chance ergreifen, ihren Körper akzeptieren zu lernen und neuen Mut zu fassen.

"No body is perfect". 20. Januar, 20.15 Uhr, bei Sat.1.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • TV und Film
  • "No Body is perfect" – Die Nacktshow, die zu Tränen rührt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen