AA

Nixon ist Sex-Fragen nicht gewohnt

Star-Aktrice Cynthia Nixon stau­nte nicht schlecht, als eine Gruppe junger Frauen sie in der U-Bahn nach ihrem Sexleben ausfragte.
SNTC-Star Cynthia Nixon 2010
P&C-Kollektion zum Filmstart von SNTC 2
Sarah Jessica Parker in "SNTC 2"

Rote Wangen: ‘Sex and the City’-Star Cynthia Nixon (44) konnte es kaum glauben, als sie in der U-Bahn auf ihr Sexleben angesprochen wurde.

Die Schauspielerin hat sich dank ihrer Rolle der Miranda Hobbes in der Hit-Serie und den folgenden Kino-Versionen eigentlich ans Berühmtsein gewöhnt. Vor allem daran, dass sie überall, wo sie geht und steht, von unzähligen Fans umringt wird. Fragen nach den Dreharbeiten oder um Autogramme gebeten zu werden genießt der Rotschopf dabei noch, bei manch anderen Themen weicht Nixon lieber aus.

Ein Beispiel: “Einmal fragten mich so zwanzigjährige Mädchen in der U-Bahn, ob ich in de Serie wirklich Sex gehabt hätte”, lachte die Künstlerin im Interview dem Magazin ‘Look’.

Fragen wie diese beantwortet die US-Beauty nicht. Und zum Glück kriegt sie sie auch nicht oft gestellt. Nixon verdeutlichte: “Sarah Jessica Parker fragen die Leute andauernd intime Dinge und erzählen ihr auch intime Dinge – aber vielleicht finden die Menschen Miranda angsteinflößend. Mit mir machen sie das nämlich nicht.”

Viel lieber als bohrende Fan-Fragen sind der New Yorkerin übrigens Promis, die ‘Sex and the City’ mögen. Wie Schauspieler Kenneth Branagh (49, ‘Wallander’) zum Beispiel. 

“Kenneth Branagh hat unsere Show geliebt und das überraschte mich”, gestand Nixon offen und freute sich: “Er schien sehr fachkundig damit. Er kannte jeden Charakter und alle Episoden.”

Und wahrscheinlich musste sich Cynthia Nixon von ihm keine intimen Fragen gefallen lassen.

Film-Trailer zu “Sex and the City 2”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Nixon ist Sex-Fragen nicht gewohnt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen