Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Niger: Erste Hilfslieferungen eingetroffen

In den von Hungersnot bedrohten Gegenden des westafrikanischen Staates Niger treffen jetzt immer mehr internationale Hilfslieferungen ein. Rund 280 Tonnen Bohnen und Öl wurden inzwischen allein nach Tahoua gebracht.

Die Stadt liegt rund 400 Kilometer nordwestlich von Maradi, dem Koordinationszentrum für die Hilfsmaßnahmen. Wie es weiter hieß, werden in einem Lagerhaus des Welternährungsprogramm (WFP) unweit von Maradi mittlerweile gut 2.100 Tonnen Lebensmittel gelagert. Auch dies sei für das Katastrophengebiet bestimmt.

Die Vereinten Nationen haben schon im November auf die verzweifelte Lage im Norden Nigers hingewiesen, dessen Ernte im vergangenen Jahr von Heuschreckenschwärmen vernichtet und der anschließend von einer Dürreperiode heimgesucht wurde. Das Ausmaß der Krise wurde jedoch erst vor kurzem deutlich, so dass die Aufrufe zur Unterstützung des Landes auch erst jetzt Gehör finden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Niger: Erste Hilfslieferungen eingetroffen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen