Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Niemals mehr so wie früher

Hard, Lochau - Herlinde Kempf, German Baldauf. An ihren Posten lebt nicht nur ihr Geist weiter.  Sigi Krammer zeigt auf die leere Wand im großen Dienstzimmer der Polizeiinspektion Hard.

“Genau da kommt ein großes Bild von Herlinde hin. Es wird gerade bearbeitet.” Aber auch ohne das großes Foto – Herlinde Kempf ist an ihrem ehemaligen Arbeitsplatz omnipräsent. Ein kleines Bild in schlichtem Holzrahmen steht auf ihrem ehemaligen Tisch. Herlinde in Zivilkluft. “Die Lindl. Sie fehlt uns allen so sehr. Ich persönlich bin in diesen Tagen wieder in ein Loch gefallen”, atmet der Kommandant schwer durch. Der gebürtige Steirer blickt in der kleinen Küche um sich und zeigt auf die Arbeitsfläche. “Da hat sie sich immer ihr Frühstück hergerichtet. Was es gab, hing davon ab, ob sie gerade abnehmen wollte”, lächelt Krammer Richtung Ablage. So, als ob Herlinde gerade da stünde.

Hemmungslos geweint

Der Tag, an dem das Unfassbare geschah, ist für Krammer “der schlimmste in meiner 32-jährigen Dienstzeit. Ich hatte frei, war spazieren. Als ich zurückkam, zeigte mein Handy mehrere Anrufe an. Die Todesnachricht lähmte mich. Als ich zusammen mit einem KIT-Mitarbeiter nach Andelsbuch zur Familie fuhr, wir das Schreckliche übermittelten, weinte ich am Tisch mit Herlindes Mutter hemmungslos.”

Wenige Kilometer nördlich, am Posten Lochau, bleibt ein Büroplatz seit dem 29. Dezember immer frei. Jener von German Baldauf. Unter dem Stuhl stehen zwei Koffer. “Im großen ist Germans Spurensicherungsausrüstung, im anderen ein Fotoapparat”, klärt Inspektorin Petra Moosbrugger auf. Die 29-jährige Kollegin des großen Polizei-Altmeisters saß dem Verunglückten gegenüber. “Seit German nicht mehr da ist, meide ich meinen Platz so gut ich kann.” Wie haben sie ihn doch gemocht in Lochau. “Kommissar Balduin nannte ihn die Dorfjugend”, verrät Petra Moosbrugger. Kommandant Dieter Häusler zeigt uns Baldaufs uraltes Puch-Moped in der Garage. “Ein Unikum. So wie er. Keiner hatte mehr so eines.”

Im Herzen spürt ihn Petra Moosbrugger durch seine liebevollen Gesten. “Nie vergesse ich folgende Begebenheit: Ich musste eine komplizierte und lange Anzeige aufnehmen. War wirklich anstrengend. Als ich fertig war, nahm mich German spontan mit in das Lebensmittelgeschäft. Dort kaufte er mir eine große Pralinenschachtel. “Als Belohnung, weil du das so gut gemacht hast!, sagte er.” Am Posten Lochau spürt es jeder: Ohne German Baldauf wird es niemals mehr so sein wie früher.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Niemals mehr so wie früher
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen