AA

Niedrigwasserrekord bald erreicht

Neuer Rekord am Bodensee? Der Niedrigwasserrekord vom Februar 1858 könnte bald erreicht sein. Schuld am diesjährigen niedrigen Wasserstand ist der extrem trockene Herbst.

In Konstanz misst der Pegel zurzeit nur noch 2,36 Meter – vor rund 148 Jahren lag der Tiefstwert bei 2,26 Metern.

Schuld am diesjährigen niedrigen Wasserstand ist der extrem trockene Herbst. Bereits im Sommer lag der Wasserstand rund einen Meter unter dem langjährigen Schnitt. Schwierigkeiten ergeben sich dadurch vor allem für die Schifffahrt: Schon seit Wochen gelten Einschränkungen. Die Ebbe birgt zudem Gefahr für Leib und Leben: Der See gibt Munitionsreste frei, die auch nach vielen Jahren im Wasser funktionstüchtig sein können.

Andere Funde locken Hobby-Archäologen an: Das Niedrigwasser hat Reste aus der Pfahlbauzeit ans Tageslicht befördert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Niedrigwasserrekord bald erreicht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen