Niederlande wollen Piraten vor Gericht stellen

Die Niederlande wollen fünf mutmaßliche Piraten aus Somalia vor Gericht stellen und haben Dänemark um deren Auslieferung gebeten. Die Regierung in Kopenhagen sei bereits dabei, die baldige Überstellung der Somalier vorzubereiten.

Das teilte der niederländische Justizminister Ernst Hirsch Ballin am Donnerstag nach einem Treffen mit seinem dänischen Amtskollegen am Rande einer EU-Beratung in Prag mit.

Die fünf Somalier werden beschuldigt, Anfang des Jahres im Golf von Aden versucht zu haben, das niederländische Frachtschiff “Samanyulo” zu kapern. Das Boot der Männer war von der Besatzung des Frachters mit Leuchtkugeln in Brand geschossen worden. Sie sprangen über Bord und wurden wenig später von dem dänischen Kriegsschiff “Absalon” gerettet.

Der Prozess werde weltweit eines der ersten Verfahren gegen mutmaßliche Piraten aus Somalia, sagte Hirsch Ballin. Er werde sehr ernst genommen, da Piraterie einer der schwersten Verstöße gegen das internationale Strafrecht sei. Das Königreich der Niederlande – eine alte Seefahrer-Nation – sei bereit und in der Lage, solche Straftaten zu verfolgen und damit zum Kampf gegen die Piraterie beizutragen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Niederlande wollen Piraten vor Gericht stellen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen