Nickende Topfpflanzen leisten einsamen Japanern Gesellschaft

Einsame Japaner können sich jetzt einen eingetopften kleinen Freund als Gesellschafter ins Büro oder ins Eigenheim stellen: Die Firma Sega Toys hat künstliche Topfpflanzen auf den Markt gebracht, die auf menschliche Stimmen reagieren.

Die Spielzeuge namens Pekoppa sehen aus wie gerade gekeimte Pflanzen im Blumentopf und bewegen ihre Blätter oder neigen ihr Stämmchen, wenn man mit ihnen spricht.

Innerhalb von drei Monaten seit der Markteinführung gingen bereits 50.000 Stück über den Ladentisch, wie Unternehmenssprecherin Minako Sakanoe sagte. Die Pflänzchen seien ein tolles “Kommunikationswerkzeug” für Jung und Alt: “Wenn man keine Untergebenen hat, die man anschnauzen kann oder keine Kinder, mit denen man reden kann, ist Pekoppa stets zur Stelle und nickt sanft.” Pekoppa heißt auf japanisch wörtlich nickendes Blatt, die Spielzeuge kosten umgerechnet etwa 20 Euro. Anfang Juni soll eine Blumen-Version namens Hanappa auf den Markt kommen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Nickende Topfpflanzen leisten einsamen Japanern Gesellschaft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen