AA

Nichts ging mehr: Stau-Chaos auf S16/A14

Ausfahrt Nüziders: Es hieß warten.
Ausfahrt Nüziders: Es hieß warten. ©VOL.AT/Steurer
Der Urlauberschichtwechsel sorgte am Samstag auf der A14 und der S16 wieder für Stau. Für Verkehrsteilnehmer hieß das teil­weise, bei kilometerlangen Blechkolonnen über eine Stunde zu warten.
VOL.AT-Verkehrs-Service
Alle VOL.AT-Livecams
Die A14 immer im Blick
Hier tanken Sie billiger

Reichlich Geduld im Gepäck mussten am Samstag die Verkehrsteilnehmer auf der S16 und der A14 in Fahrtrichtung Arlberg mitbringen: Aufgrund des Urlauberschichtwechsels ging hier nur mehr wenig. Auf der A14 und der S16 zwischen Bludenz-Nüziders und dem Langener Tunnel musste bei zehn Kilometer Stau mit über einer Stunde Zeitverlust gerechnet werden. Hier wurde der Verkehr blockweise abgefertigt. In der Gegenrichtung, also ebenso auf der S16, kam es vor dem Dalaaser Tunnel ebenso zu Verzögerungen. Staulänge dort: Drei Kilometer.

Auch auf den Ausweichrouten sah es nicht besser aus, die Straßen waren komplett überlastet: Wie die Autobahnpolizei Bludenz auf VOL.AT-Nachfrage mitteilte, staute es zudem im gesamten Bludenzer Stadtgebiet sowie in Bürs. Am späten Nachmittag beruhigte sich die Lage allerdings zusehends.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Nichts ging mehr: Stau-Chaos auf S16/A14
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen