AA

Nichts geht mehr - Mega-Stau nach Unfall im Pfändertunnel

Vor dem Pfändertunnel ging am Donnerstag Abend gar nichts mehr.
Vor dem Pfändertunnel ging am Donnerstag Abend gar nichts mehr. ©Leserreporter
Bregenz - Am Donnerstag Abend gab es im Großraum Bregenz kein Durchkommen mehr. Nach einem Unfall im Pfändertunnel hatte sich auf allen Straßen massiver Rückstau gebildet.
Frontalkollision im Pfändertunnel
Staubilder vom Donnerstag

Auf der Autobahn reichte der Stau am frühen Abend bis Dornbirn Nord zurück. Auch auf deutscher Seite staute sich vor dem Pfändertunnel der Verkehr. Sämtlich Ausweichrouten über Bundes- und Landesstraßen waren verstopft. In allen Gemeinden rund um Bregenz bildete sich Stau.

Alle Verkerhsteilnehmer auf den betroffenen Straßen mussten einen Zeitverlust von mindestens 40 Minuten in Kauf nehmen.

Stau durch schweren Unfall im Tunnel

Der Stau war nach einem schweren Unfall im Pfändertunnel mit vier Verletzten am Donnerstag Nachmittag entstanden. Ein Lkw-Lenker fuhr in Fahrtrichtung Deutschland auf eine Fahrzeugkolonne im Tunnel auf. Für die Aufräum- und Bergungsarbeiten musste der Pfändertunnel einige Zeit gesperrt werden. Die Folge war der Mega-Stau am Donnerstag Abend.

(VOL.AT/Martin Suppersberger)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Nichts geht mehr - Mega-Stau nach Unfall im Pfändertunnel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen