AA

NHL-Camps starten mit fünf Österreichern

Die National Hockey League (NHL) startet Ende der Woche mit den Vorbereitungscamps der 30 Clubs und gleich fünf Österreichern in die neue Saison.

Thomas Vanek von den Buffalo Sabres ist schon zum NHL-Star aufgestiegen, für Thomas Pöck geht es um einen Stammplatz bei den New York Rangers. Oliver Setzinger (Nashville Predators) und Andre Lakos (Minnesota Wild) sowie Youngster Michael Grabner (Vancouver Canucks) wollen sich mit guten Leistungen in der Vorbereitung einen Platz im NHL-Kader erkämpfen.

Für Vanek und seine Kollegen geht es ab Freitag auf dem Eis und in der Kraftkammer zur Sache. “Die erste Woche wird hart, dann haben wir viele Spiele. Das ist super, dass man reinkommt”, freute sich Vanek, der einen Siebenjahresvertrag über 50 Millionen Dollar unterschrieben hat, auf den Saisonstart.

Denselben Zeitplan hat Pöck in New York zu absolvieren. Der Verteidiger ist in der Vorsaison auf 48 Spiele gekommen, nun möchte er sich im Team von Tom Renney einen Fixplatz unter den sechs Verteidigern erkämpfen. “Ich glaube, dass ich es schaffen werde”, erklärte Pöck, der sein zweites Jahr im NHL-Kader angeht. Mit den aufgerüsteten Rangers hat er den Stanley Cup im Visier: “Wir sind eines von 30 Teams, die den Stanley Cup zum Ziel haben. Aber Wir sind eine der Mannschaften, die bessere Chancen hat.”

Setzinger und Lakos haben aus der heimischen Liga den Sprung nach Amerika geschafft, nun haben sie vier Wochen Zeit, sich in die NHL-Mannschaft zu kämpfen. Nashville hat mit finanziellen Problemen zu kämpfen, Stars wie Paul Kariya, Peter Forsberg, Scott Hartnell oder Kimmo Timonen haben den Club verlassen. Setzinger hofft, in der Vorbereitung in den ersten zwei Linien mit sehr guten Sturm-Partnern eingesetzt zu werden.

Verteidiger-Hüne Lakos (2,03 m) hat schon Vorbereitungscamps hinter sich, aber noch kein NHL-Spiel. Diesmal, so glaubt der 28-Jährige, sollte es klappen. “Minnesota will große Spieler, die sich bewegen können. Aber ich muss mir meinen Platz erkämpfen”, so Lakos, der auch offensiv seine Qualitäten hat.

Michael Grabner will an seinem 20. Geburtstag, am 5. Oktober, sein NHL-Debüt gegen die San Jose Sharks geben. Der Villacher hat im Vorjahr im Camp überzeugt, musste danach aber wieder ins Juniorenteam Spokane Chiefs. Im Frühling wechselte der pfeilschnelle Stürmer ins Profilager und absolvierte das Play-off für das AHL-Farmteam Manitoba Moose. Ob er diese Saison auch in Winnipeg spielt oder bei den Canucks, wird sich zeigen. “Mein Ziel ist die NHL. Wenn nicht, bin ich auch nicht beleidigt. Ich werde erst 20 und ein Jahr AHL würde mir auch gut tun. Es kommt alles auf das Trainingslager an, sie haben noch Plätze offen”, will Grabner angreifen.

Die Liga startet am 29. und 30. September mit zwei Spielen zwischen Titelverteidiger Anaheim Ducks und den Los Angeles Kings in London in die Saison 2007/08, die restlichen 1.228 Spiele werden ab 3. Oktober in Nordamerika gespielt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • NHL-Camps starten mit fünf Österreichern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen