AA

New York City stoppt Recycling

New York stoppt sein Recyclingprogramm: Gegen den Willen der Umweltschützer will die Metropole die Wiederaufarbeitung von Glas- und Plastikflaschen sowie Dosen jetzt einstellen.

Bürgermeister Michael Bloomberg begründete seinen Beschluss mit dem riesigen Loch im Budget der Stadt. Das Recycling-Programm koste 240 Dollar pro Tonne, die normale Müllabfuhr dagegen nur 130 Dollar, rechnete Bloomberg am Montag den Bewohnern New York Citys sowie den Umweltschutzverbänden vor.

In vorerst 18 Monaten ohne die Sonderabfuhr will der Bürgermeister 56,6 Millionen Dollar einsparen. Durch die Terroranschläge auf das World Trade Center und ihre wirtschaftlichen Auswirkungen fehlen der Stadt fast fünf Milliarden Dollar. In den USA werden Glas und Papier seit rund 30 Jahren wieder aufgearbeitet. Bloomberg hält das New Yorker Recycling-Programm aber nicht nur für zu teuer, sondern auch für unwirksam. Nur Zeitungen werden – zum Preis von 87 Dollar pro Tonne – weiterhin gesondert behandelt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • New York City stoppt Recycling
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.