AA

Neunjähriger nach spektakulärem Skiunfall unverletzt

Warth - Wie durch ein Wunder blieb ein Bub aus Südafrika nach einem Skiunfall in Warth unverletzt. Der Neunjährige konnte im Skigebiet Warth bei einer Talstation nicht mehr abbremsen und stürzte auf den darunter liegenden Parkplatz.
Glück im Unglück für Noam

Der neunjährige Noam war laut Polizei gegen 15.30 Uhr mit seinem Vater unterwegs, als er bei der Talstation “Wannenkopf” eine Schussfahrt nicht mehr abbremsen konnte.  Das Kind fuhr zwischen wartenden Wintersportlern bei der Talstation durch und durchfuhr ein kurzes Flachstück. Dann krachte der Neunjährige gegen ein doppeltes Absperrnetz, worauf er durch das abrupte Abbremsen aus beiden Sicherheitsbindungen gerissen wurde. In der Folge überschlug er sich und fiel schließlich über die Steinmauer auf ein Auto, welches auf dem darunterliegenden Parkplatz stand. Nach der Erstversorgung wurde das Kind mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus Dornbirn eingeliefert.

Noam will wieder Skifahren

Wie sich jetzt herausgestellt hat, blieb der neunjährige Noam völlig unverletzt. Noam lernte vor fünf Jahren das Skifahren und will diesen Sport auch weiterhin ausüben. Derzeit ist er mit seiner Familie auf Skiurlaub in Warth.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Neunjähriger nach spektakulärem Skiunfall unverletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen