Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neun Gemeinden in Vorarlberg ohne Lebensmittelgeschäft

Im Vorarlberger Lebensmittelhandel sind rund 5.700 Arbeitnehmer
Im Vorarlberger Lebensmittelhandel sind rund 5.700 Arbeitnehmer ©APA
Eine Strukturanalyse 2019 zeigt, dass 99 Prozent der Vorarlberger mindestens ein Lebensmittelgeschäft mit Vollsortiment im Ort haben.

Die Fachgruppe des Vorarlberger Lebensmittelhandels erhebt seit 1970 jährlich die Verkaufsflächen des Lebensmittel-Einzelhandels mit Vollsortiment und seit 1990 von Diskontern.

„Die Nahversorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln ist weiterhin sehr gut: 99 Prozent der Vorarlberger haben mindestens ein Geschäft mit Komplettsortiment im Ort“, kommentiert Fachgruppenobmann Dietmar Brunner die aktuelle Erhebung und erklärt: „Zum Stichtag sind nur neun Gemeinden dauernd ohne Lebensmittelgeschäft.“

Ein vollständiges Sortiment an Lebensmitteln bzw. Waren des täglichen Bedarfs bieten in Vorarlberg 230 Geschäfte an, die Gesamtfläche beträgt rund 129.000 Quadratmeter. Über alle Betriebstypen hinweg bestehen aktuell 613 Geschäfte mit einer Verkaufsfläche von ca. 145.000 Quadratmeter.

Vollsortiment

Zum Stichtag der Erhebung bestehen 199 Lebensmittel-Vollsortimenter mit einer Verkaufsfläche von 110.826 Quadratmeter. Ein Vergleich mit der Situation von vor fünf Jahren zeigt 198 Geschäfte mit einer Verkaufsfläche von 105.000 Quadratmeter.

Diskonter

Zum Stichtag bestehen 31 Diskonter mit 18.628 Quadratmeter Verkaufsfläche. Die Zahl der Lebensmittel-Diskonter hat sich seit 1990 von 19 auf 31 erhöht und deren Verkaufsfläche – ausgehend von ursprünglich 5.600 Quadratmeter – mehr als verdreifacht.

Nahversorgung

Die Standorte und Verkaufsflächen haben sich in den vergangenen Jahren stetig aus kleinen Orten sowie Zentren zu Ballungsräumen bzw. zur Peripherie hin verlagert. In der jüngeren Vergangenheit sind wieder stärker Investitionen in zentral gelegene Standorte auszumachen, auch in kleineren Gemeinden.

Teilsortiment

Insgesamt 94 Standorte entfallen auf Geschäfte mit einem speziellen Sortiment. Das sind Nischengeschäfte für vegane Lebensmittel, Bio- und Naturkost ebenso wie Spezialitätenläden und Geschäfte mit regionalem Produktbezug sowie Sennereien.´. Die Verkaufsfläche dieser Geschäfte beläuft sich auf rund 5.000 Quadratmeter.

Auf Bäckereibetriebe und Brotverkaufsstellen entfallen aktuell 174 Standorte mit ca. 5.000 Quadratmeter. An 56 Standorten gibt es Metzgereien und Fleischfachgeschäfte mit einer Verkaufsfläche von 2.150 Quadratmeter. Bäckereien und Metzgereien mit einem Grundsortiment an Lebensmitteln erfüllen teilweise eine Nahversorgerfunktion.

An 27 Standorten haben sich kleinere Lebensmittelgeschäfte mit einem ethnischen Sortiment am Markt etabliert. Daneben bieten 32 Tankstellenshops ein umfangreiches Sortiment an Lebensmitteln an, die Verkaufsflächen betragen ca. 2.500 Quadratmeter.

©Wirtschaftskammer

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Neun Gemeinden in Vorarlberg ohne Lebensmittelgeschäft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen