AA

Neujahrskonzert des tonart Jugendsinfonieorchesters

Weitere Infos unter www.tonartmusikschule.at
Weitere Infos unter www.tonartmusikschule.at ©Foto: Bernhard Forti/Stadt Hohenems
Zum 27. Mal präsentierten der Lions Club Hohenems und die tonart Musikschule zwei festliche Konzerte zum Jahreswechsel. Und bereits zum 25. Mal stand Markus Pferscher aus Hohenems als Dirigent vor seinem Orchester, das zweimal in der ausverkauften Kulturbühne AMBACH brillierte.

Souverän moderiert von den Orchestermitgliedern Johanna Fend aus Koblach und Sandro Kemter aus Hohenems begann das Konzert. Das Programm überraschte mit vier Solisten aus den eigenen Reihen. Zuerst begeisterte Anja Bodlak aus Altach mit Camille Saint-Saëns‘ Romanze op. 48. Sie lernte bis zum Eintritt ins Musikgymnasium bei Wanda Varga an der tonart Musikschule. Seit Sommer 2022 ist sie Konzertmeisterin des Orchesters.

Dann überzeugte Sophia Schiestl aus Hohenems am Violoncello, anfänglich Musikschülerin von Wolfgang Mayer, mit „Kol Nidrei“ von Max Bruch und mit ihrem überaus großen musikalischen Können.

Claus Rädler, diesjähriger Präsident des Lions Clubs, spürte in seiner ungewöhnlichen Rede dem Herzschlag als der elementaren „Melodie des Lebens“ nach und verglich eindrucksvoll das Hinhören und Reagieren als Arzt mit dem künstlerischen Tun im Orchester.

Mit einer Eigenkomposition ließ der 19-jährige Klauser Pianist Alexander Swoboda aufhorchen. Er lernt seit vielen Jahren bei Birgit Steiner an der tonart Musikschule. Den Klavierpart spielte er selbst und seine Leidenschaft für romantische Musik kam überschäumend zur Geltung.

Mit Friedrich Guldas Cellokonzert setzte Jakob Mathis aus Klaus am Violoncello virtuos und erfrischend „rockig“ fort. Viele Jahre Schüler von Wolfgang Mayer, besucht er derzeit das Musikgymnasium. Das Publikum bedankte sich mit Standing Ovations. 

Markus Pferscher dankte auf berührende Weise seinen Musikern und stellte jene vor, die ihr erstes Neujahrskonzert bestritten haben: Florian Asanger, Luisa Breuß, Elisabeth Bröll, Christina Elender, Aurelia Frainer, Lilly Giesinger, Hannah Jäger, Katharina Keckeis, Clara Madlener, Pius Marte, Julian Meznar, Elias Müller, Ruth Neyer, Hannah Preißl, Theresa Pürzl, Hannah Schönfelder und Saramina Schwela.

Der Donauwalzer und der ebenso liebgewonnene „Radetzkymarsch“ bildeten den Abschluss des freudig umjubelten Neujahrskonzerts.

Weitere Infos unter www.tonartmusikschule.at

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Neujahrskonzert des tonart Jugendsinfonieorchesters
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen