Neues Zuhause für Rotkreuz Lustenau

Die neuen Räume sind optimal auf die Bedürfnisse der Lustenauer Rotkreuz-Abteilung abgestimmt.
Die neuen Räume sind optimal auf die Bedürfnisse der Lustenauer Rotkreuz-Abteilung abgestimmt. ©Laurence Feider
Heim Rotkreuz-Abteilung Lustenau

Mitte Februar ist die Rotkreuz Abteilung im Betreuungs- und Gesundheitszentrum Schützengarten eingezogen.

Lustenau. Als die Rotkreuz-Abteilung Lustenau 1983 in das Rettungsheim in der Neudorfstraße einzog, zählte sie rund 70 Mitarbeiter. Inzwischen sind es 330. “Unser Mitarbeiterstab ist kontinuierlich mit den Aufgaben gewachsen”, erklärt Kommandant Sigfried Hämmerle. Zum zentralen Bereich Rettung und Krankentransport haben sich neue Bereiche wie die Gesundheits- und Sozialdienste entwickelt. Allein 130 Damen sind derzeit für die Mobile Haushilfe zuständig. Außerdem hat die Rotkreuz Abteilung neben der Jugendgruppe für Vierzehn- bis Siebzehnjährige, seit drei Jahren auch eine eigene Kindergruppe für Neun- bis Dreizehnjährige. Ein noch relativ junger Bereich ist auch die “First Response Rheindelta” für die Gemeinden Gaißau, Höchst und Fußach. Freiwillige Helfer die vor Ort wohnen werden gleichzeitig mit dem jeweiligen Rettungswagen/Notarzt alarmiert und leisten bis zum Eintreffen des Rettungsteams qualifizierte Erste Hilfe. “Unsere 22 First Responder haben schon in vielen Fällen Leben retten können”, erläutert Hämmerle. Weiter ausgebaut wurde auch der Bereich Schulungen sowohl für interne Weiter- und Ausbildungen als für externe Veranstaltungen wie Erste-Hilfe-Kurse.

Dass die Räumlichkeiten für die vielfältigen Aufgabenbereiche irgendwann zu klein sein würden, war absehbar. Ein Umbau in der Neudorfstraße wäre unrentabel gewesen, es mußte also etwas Neues her. “Das Konzept hinter dem neuen Betreuungs- und Gesundheitszentrum Schützengarten ist es, alle sozialmedizinischen Dienste zentral an einem Ort zu verknüpfen. Als größter sozialer Verein in Lustenau sind wir ein elementarer Teil dieses Netzwerkes”, so Sigfried Hämmerle. Inzwischen wurden die Umbau- und Restaurierungsarbeiten im Nordflügel des ehemaligen Entbindungsheimes fertiggestellt und das neue Heim vor drei Wochen von der Rotkreuz-Abteilung Lustenau bezogen.

Die Räumlichkeiten im Schützengarten sind optimal auf die vielfältigen Bedürfnisse der Rot-Kreuz-Mitarbeiter abgestimmt. Im oberen Stock gibt es einen großen Gruppenraum so wie Büros für die Vereinsleitung und die Jugendleitung. Im ersten Stock stehen den Rotkreuzlern ein weiterer Gruppenraum so wie maßgeschneiderte Räume für das Schulungsteam zur Verfügung. Im Erdgeschoß befinden sich der Journalraum, weitere Büroräumlichkeiten, ein Aufenthaltsraum, eine Küche, Sanitäranlagen sowie drei Schlafzimmer für den Nachdienst. Im Untergeschoß schließlich sind noch mal drei Schlafzimmer, ein großzügiger Spinderaum, Sanitäranlagen und das Archiv. Die Tiefgarage verfügt über einen eigene, separate Zu- und Abfahrt und vier Lagerräume. Neben den eigenen Räumen stehen dem Rotkreuz auch die Cafeteria und die Veranstaltungsräume im gemeinsamen Mitteltrakt zur Verfügung. “Die neuen Räume sind sehr großzügig, modern und hell, wir fühlen uns hier schon richtig wohl”, ist Kommandant Hämmerle begeistert.

Schützengartenstrasse 8,Lustenau, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Neues Zuhause für Rotkreuz Lustenau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen