AA

Neues von ERP- und Daten-Analyse-Systemen im Kontext von Industrie 4.0

Glückliche Veranstalter, Vortragende und Besucher: Der Themenworkshop war ein voller Erfolg!
Glückliche Veranstalter, Vortragende und Besucher: Der Themenworkshop war ein voller Erfolg! ©dk
Am Vormittag des 16.09.2016 versammelten sich an der FH Vorarlberg in Dornbirn fast 120 Vertreter aus der Wirtschaft und Wissenschaft zum Themenworkshop „live aus dem Lab: Neues von ERP-und Datenanalyse-Systemen im Kontext von Industrie 4.0.“ 

Das Event wurde gemeinsam von der FH Vorarlberg sowie dem V-Netzwerk Intelligente Produktion und in Kooperation mit der ERP Future initiiert. Inhaltlich bestand der Workshop, moderiert durch Christoph Weiss von SIS Consulting, aus Fachvorträgen und Diskussionen rund um die aktuellen und zukünftigen Technologieentwicklungen auf diesem Gebiet.

In den vier Fachvorträgen wurden sowohl eine wissenschaftliche als auch marktorientiere Sichtweise von den Experten eingenommen.

Thomas Natschläger, Leiter Forschungsschwerpunkt „Data Analysis Systems“ am Software Competence Center Hagenberg (SCCH) begann mit dem Thema „Smart Data Analytics“ und zeigte Methoden für Predictive Analytics und Predictive Maintenance vor. Durch Prognosemodelle in Kombination mit Data Mining und Machine Learning Methoden wird eine bessere Frühwarnung vor Schäden und Stillständen möglich. Das Anwendungsspektrum reicht dabei von der Prozessindustrie und Produktion, über das Energiemanagement bis hin zur Herstellung und Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Johannes Tulusan, Leiter Big Data Business Development Zentral- /Osteuropa bei SAP, referierte im Anschluss zum Thema „IOT Projekte erfolgreich umsetzen“. Die Möglichkeiten des IOT (Internet of Things) sind immens. Neben spannenden Praxisbeispielen und Aktuellem aus den Ideenschmieden der SAP war es ihm wichtig zu betonen, dass Unternehmen die Tragweite der anstehenden Digitalisierung nicht unterschätzen dürfen.

Jana Lukic, Partner Sales Executive – Dynamics bei Microsoft, schloss sich diesem Statement an und fokussierte in ihrem Vortrag auf „Digitale ERP-Lösungen speziell für KMUs“. Sie zeigte anhand von Praxisbeispielen wie einer Schneckenmanufaktur in Wien auch Lösungen für das Handwerk auf.

Den Abschluss bildete Wolfram Anderle, Innovations- und Technologiebeauftragter der Austria Wirtschaftsservice (aws), mit einer Übersicht zu „Förderungen für Industrie 4.0 Projekte“, um Unternehmen letztlich einen Investitions- und Motivationsanreiz zur zeitnahen Umsetzung von Industrie 4.0 Projekten zu geben.

Das Fachpublikum zeigte sich sehr interessiert und nutzte die Möglichkeit eines Frühstücks, sowie die Zeit während und nach den Vorträgen, intensiv zum Fachsimpeln mit den Experten sowie zum Networking.

Weitere Infos sowie einen Ausblick auf zukünftige Veranstaltungen wie z.B. die ERP Future 2016 in Hagenberg, siehe:

http://www.wisto.at/de/intelligenteproduktion
www.erp-future.com

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Neues von ERP- und Daten-Analyse-Systemen im Kontext von Industrie 4.0
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen