AA

Neues Rettungsgesetz

Gleichberechtigung fordern die Freiheitlichen im Bereich des Rettungs- und Krankentransportwesens. [13.12.99]

FPÖ-Klubobmann Siegi Neyer forderte am Montag, dass das Rettungsgesetz
dahingehend geändert wird, das alle jene Rettungsorganisationen durch
Verordnung anerkannt werden, wenn sie dem geforderten Ausstattungsstandard
entsprechen.

Außerdem soll die Geschäftsführung der Rettungs- und
Feuerwehrleitstelle in Feldkirch in Zukunft nicht mehr durch eine anerkannte
Rettungsorganisation erfolgen. Derzeit wird die RFL bekanntlich durch das
Rote Kreuz geleitet.

Nähere Details dazu lesen Sie am Dienstag in den “VN”.

(Bild: VN)

zurück

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Neues Rettungsgesetz
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.