Neues Institut für Alte Musik an der mdw

Stefan Gottfried wird das neue mdw-Institut in die Zukunft führen
Stefan Gottfried wird das neue mdw-Institut in die Zukunft führen ©APA/GEORG HOCHMUTH
Die mdw (Universität für Musik und darstellende Kunst Wien) hat ihr Insitut für Alte Musik neugegründet. Die neue Institution geht aus der einstigen Abteilung für Alte Musik des Joseph Haydn Instituts hervor, was am Freitag (8.10.) mit einem musikalischen Festakt gefeiert wird. Schließlich könne man mit dem neuen Institut den mdw-Schwerpunkt im Bereich der historisch informierten Aufführungspraxis bündeln und erweitern, unterstrich Rektorin Ulrike Sych in einer Aussendung.

Dafür soll nicht zuletzt die namhafte Riege an Professorinnen und Lektoren bürgen, die für das neue Institut arbeiten. Darunter finden sich etwa Tenor Michael Schade oder der Violinist Hiro Kurosaki. Zum Institutsleiter wurde Stefan Gottfried, als Chefdirigent des Concentus Musicus Nachfolger von Nikolaus Harnoncourt, ernannt. "Man beginnt, neue musikalische Sprachen zu lernen und sich darin auszudrücken", umriss Gottfried am Mittwoch sein Konzept. Zu den Zukunftsideen für das neue Institut gehört unter anderem auch die Etablierung eines eigenen "mdw Barockorchesters".

(S E R V I C E - )

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Kultur
  • Neues Institut für Alte Musik an der mdw
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen