Neues „Haus Kolach“ im Zentrum soll zur sozialen Drehscheibe werden.

Am Standort des heutigen Versorgungsheims soll das „Haus Koblach“ realisiert werden.
Am Standort des heutigen Versorgungsheims soll das „Haus Koblach“ realisiert werden. ©Brigitte Hellrigl
Mit dem Projekt „zKobla dahoam“ widmete sich Koblach bereits im Jahr 2004 der örtlichen Sozialplanung. Auf Basis der damals erarbeiteten Ergebnisse wird nun eine Arbeitsgruppe unter Einbindung der sozial Tätigen gegründet. Diese soll dann unter fachlicher Begleitung durch das „PRO Team – Nahraum- und Gemeinwesenentwicklung“ mit der Erarbeitung eines Konzepts für das „Haus Koblach“ betraut werden.

„Zentraler Inhalt der Konzeption stellt ein betreutes Wohnen im bisherigen Versorgungsheim dar“, informiert Bürgermeister Fritz Maierhofer. 

Dieses soll dann gewähren, dass die Leute so lange wie möglich in Koblach bleiben können und die nötige Unterstützung erfahren. „Ebenso ist vorstellbar, dass Leute, die nach einer Entlassung aus dem Krankenhaus, was ja immer schneller vonstatten geht, Unterstützung erfahren“, ergänzt Gemeinderätin Anita Minatti, die die Leitung der Arbeitsgruppe nach der Urlaubszeit übernehmen wird.

Soziales Zentrum

Daneben soll das „Haus Koblach“ mit Einrichtungen wie dem Krankenpflege­verein, MOHI, Gemeinde­- arzt, Säuglingsfürsorge, Senioren­bund und Pensi­onistenverband zu einer sozialen Drehscheibe im Dorf werden.

„Die Lage des Versorgungsheims mitten im Zentrum ist ideal“, so Maierhofer, „zur Realisierung wird jedoch ein Neubau ins Auge gefasst.“

Bis Sommer 2009 soll das fertige Konzept vorliegen. Für eine Vollbetreuung stehen nach wie vor im „Haus der Generationen“ in Götzis Pflegebetten zur Verfügung.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Koblach
  • Neues „Haus Kolach“ im Zentrum soll zur sozialen Drehscheibe werden.
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen