Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neuerliche Öl- und Gassuche in Sulzberg

Genau 20 Jahre ist es her, dass am Glafberg erfolglos nach Öl gebohrt wurde. Nun rückt Sulzberg abermals in das Interesse der Ölsucher von der OMV.

Bereits im Juli sollen Vibroseismische Messungen auf der Achse Schönenbühl bis zur Fischbachmündung, also überwiegend entlang der L 21 durchgeführt werden.

Bei dieser Methode werden von tonnenschweren Fahrzeugen elastische Bodenschwingungen freigesetzt. Diese werden von verschiedenen Erdschichten unterschiedlich reflektiert und von empfindlichen Messgeräten (Geophonen) an der Erdoberfläche aufgenommen. Daraus ergibt sich ein Bild über die geologischen Strukturen im Untergrund.

Die Messungen sollen früher gewonnene Erkenntnisse über den geologischen Aufbau und mögliche Öl- und Gaslagerstätten im Österreichisch-Bayrischen Grenzgebiet vervollständigen.

Für den 16. Juli ist von der OMV im Gemeindeamt eine Verhandlung in dieser Sache anberaumt. Aufgabe der Gemeinde ist u.a. sämtliche Versorgungsleitungen im Untersuchungsbereich offen zu legen. Zur reibungslosen Durchführung der Messungen werden die Grundeigentümer und Bewirtschafter gebeten, den Messtrupps das Betreten ihrer Grundstücke zu gestatten. Entschädigungen werden nach den Richtlinien der Landwirtschaftskammer vergütet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Neuerliche Öl- und Gassuche in Sulzberg
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.