AA

Neuer Termin, neuer Standort, neue Rekorde

Schnäppchenjäger kamen am vergangenen Wochenende beim 46. Dornbirner Flohmarkt wieder voll auf ihre Kosten.
Schnäppchenjäger kamen am vergangenen Wochenende beim 46. Dornbirner Flohmarkt wieder voll auf ihre Kosten. ©cth
Der 46. Dornbirner Flohmarkt zog wieder tausende Schnäppchenjäger an.
Neuer Termin, neuer Standort, neue Rekorde

Dornbirn. Wenn Vizebürgermeister Martin Ruepp plötzlich als kompetenter Stoffverkäufer agiert, Bücher in Kilogramm abgerechnet werden und schicke Designerklamotten zum absoluten Schnäppchenpreis über die Ladentheke gehen, dann ist „Flohmarkt-Zeit“! Vergangenes Wochenende war es wieder soweit – bereits zum 46. Mal luden die Pfadfinder und der Lions Club zur größten Fundgrube Österreichs, dem Dornbirner Flohmarkt. Und auch nach über 40 Jahren hat die Veranstaltung nichts an Anziehungskraft eingebüßt, ganz im Gegenteil – tausende Flohmarkt-Fans waren über zwei Tage im Kaufrausch und ließen die Kassen für den guten Zweck wieder ordentlich klingeln. Bereits am ersten Verkaufstag durften sich die Organisatoren über einen Umsatzzuwachs von 12 Prozent gegenüber dem Vorjahr freuen.

 

Fast alles neu beim Dornbirner Flohmarkt

 

Und obwohl sich beim Flohmarkt bekanntlich alles um „alte Schätze“ dreht, war bei der 46. Ausgabe dann doch einiges neu. So fand der beliebte Treffpunkt für Schnäppchenjäger erstmalig in der Geschichte im Februar anstatt an Allerheiligen statt und präsentierte sich außerdem in noch größerem Umfang in den neuen Messehallen 9 bis 11. „Mehr Angebot, mehr Platz“, lautete die Devise. Darüber waren nicht nur die Besucher froh, auch in so mancher Abteilung, in der es bisher recht beengt zuging, atmete man angesichts des neuen Freiraums auf. So zum Beispiel in der „Fashion-Boutique“, die jedes Jahr für einen Ansturm sorgt und nun mit ausreichend Platz zum Stöbern und Shoppen einlud. Auch die Bücherabteilung setzte neue Maßstäbe: So konnten Leseratten aus rund 70.000 Exemplaren wählen!

 

Große Spendenbereitschaft

 

„Wir waren schon gespannt, wie sich die Neuerungen auswirken. Spätestens als die Mengen der angelieferten Waren bereits weit das Vorjahr übertrafen, war klar, der ´Flohmarkt neu´ funktioniert!“, so Martin Rhomberg vom Lions Club.

Dass der 46. Dornbirner Flohmarkt ein so großer Erfolg wurde, war aber nicht nur den zahlreichen Warenspendern und tüchtigen Einkäufern zu verdanken, auch die rund 400 Ehrenamtlichen sorgten mit ihrem Einsatz (und das zum Teil schon 6 Wochen im Vorfeld) dafür, dass 2018 wieder eine stolze Summe für soziale Zwecke erwirtschaftet wurde.

 

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Neuer Termin, neuer Standort, neue Rekorde
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen