Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neuer TBC-Fall: Gantner ruft zu Rundem Tisch auf

Die Anzahl der TBC-Fälle in Vorarlberg steigt immer weiter.
Die Anzahl der TBC-Fälle in Vorarlberg steigt immer weiter. ©APA/Themenbild
Am vergangenen Freitag wurde ein weiterer TBC-Fall in Vorarlberg publik - Landwirtschaftsrat Christian Gantner bittet Experten ins Landhaus.

Vorarlberg muss einen weiteren TBC-Fall verzeichnen: Wie das Land am vergangenen Freitag bekannt gab, wurde bei einem Betrieb in Bludenz Tuberkulose nachgewiesen. Alle im Betrieb befindlichen 81 Rinder und Kühe mussten getötet werden.

Wie die Vorarlberger Nachrichten am Dienstag berichten, gibt es einen zusätzlichen Verdachtsfall in Bludenz. Derzeit liegt hier aber noch kein Befund vor. Landwirtschaftsrat Christian Gantner ruft wegen den vermehrten TBC-Ausbrüchen zu einem runden Tisch ins Landhaus. "Es treffen sich die Spitzenvertreter von Landwirtschaft, Jagd, Behörden, Veterinärabteilung und ich. Wir müssen die Situation erörtern und gemeinsam nach Strategien suchen", so Gantner gegenüber den VN.

Grund für den Anstieg der TBC-Fälle ist laut Volksanwalt Florian Bachmayr-Heyda die zu hohe Anzahl von Rotwild. Wie er gegenüber den VN angab, prüfe er schon länger die Jäger in Mellau. "Es gibt im Wildgatter Mellental einfach zu viele Tiere. 100 dürften sich dort an dieser Futterstelle befinden, fast doppelt so viele sind es."

(Red)


home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Neuer TBC-Fall: Gantner ruft zu Rundem Tisch auf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen