Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neuer Rundgang in Bregenz soll Geschichte von Nazi-Opfern vermitteln

©VOL.AT/Rauch
erinnern.at und die Landeshauptstadt Bregenz wollen mit dem Rundgang "Widerstand, Verfolgung und Desertion" Schülern, Studenten und Interessierte erreichen. 
Rundgang: Widerstand, Verfolgung und Desertion in Bregenz

Ausgehend vom Widerstandsmahnmal werden anhand historischer Orte in der Landeshauptstadt die Themen Widerstand, Verfolgung und Desertion zur Zeit des Dritten Reichs im Rahmen eines dialogischen Rundgangs behandelt. Verantwortlich für den Rundgang ist _erinnern.at_, das Institut für Holocaust Education des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung im Auftrag der Stadt Bregenz.

Interaktiver Umgang

Der Rundgang sei bewusst interaktiv gestaltet. Anhand von historischen Quellen wie Fotos oder Briefen soll die Geschichte der Betroffenen wie dem “Engel von Auschwitz” Maria Stromberger, Karoline Redler, Regina Sagmeister oder Ernst Volkmann vermittelt und zur Diskussion angeregt werden. Die Stationen umfassen auch das frühere Gestapo-Hauptquartier in der Römerstraße oder den damaligen Adolf-Hitler-Platz Kornmarktplatz. Geklärt wird auch, warum ein Haus in der Weiherstraße Außenspiegel hat.

Dauer: Zwei Stunden

Der Rundgang dauert an die zwei Stunden und kann über www.widerstandsmahnmal-bregenz.at gebucht werden. Auf der Webseite finden sich auch Unterrichtsmaterialien und bald auch Videos zu den Orten und Personen des Rundgangs.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Neuer Rundgang in Bregenz soll Geschichte von Nazi-Opfern vermitteln
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen