AA

Neuer Roman von Stefan Alfare

Stefan Alfare las im Kornmarkt
Stefan Alfare las im Kornmarkt ©kuehmaier

Bregenz. Auf Einladung des Franz Michael Felder- Archivs las der Autor Stefan Alfare aus seinem neuen Roman.

In Stefan Alfares Roman “Der dritte Bettenturm” erwacht Victor Flenner in der Intensivstation in einem Krankenhaus irgendwo im Nirgendwo und rekonstruiert die Ereignisse, die ihn dorthin, in den dritten Bettenturm, gebracht haben.
Alfare liest Kapitel eins und drei aus seinem 390-seitigen Roman, kürzere Absätze trägt er frei vor, seine Stimme klingt rau, etwas belegt, zwischendurch ballt er eine Faust, blickt wild ins Publikum, ist ganz drin in seinem Text. Victor Flenner, Protagonist des Romans und versackt im Säufer- und Süchtigenmilieu, torkelt sturzbetrunken im Morgengrauen nach Hause, ein “schneidendes Sirren” im Kopf. Die Szenerie ist unheimlich: In der “tristen, seelenlosen Vorstadt” sind die Sterne “zornig”, die Wolken “schmutzige Laken”, es “redete der Wind zwischen den Häuserzeilen”, und Flenner hatte “alle Nachtteufel auf den Fersen”. Immer wieder Taubengurren, Krähen, Wind und Regen. Die überaus präzisen, atmosphärisch dichten Beschreibungen des frühmorgendlichen Naturschauspiels verleihen der folgenden Zäsur so richtig ihre Wucht, diese reißt Flenner aus seinem jämmerlichen Zustand und bringt ihn in einen anderen, kaum besseren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Neuer Roman von Stefan Alfare
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen