AA

Neuer Ort der Begegnung

Die Kinder ließen bunte Luftballons in den Himmel steigen.
Die Kinder ließen bunte Luftballons in den Himmel steigen. ©lcf
Pfarrzentrum

Dornbirn. Das neue Pfarrzentrum St. Martin wurde am Wochenende feierlich eingeweiht.

Beinahe zeitgleich mit der Erweiterung der Fußgängerzone wurde ein weiterer Meilenstein zur Belebung der Dornbirner Innenstadt eröffnet. Der langgehegte Wunsch vieler Pfarrmitglieder, ein Pfarrheim ganz in der Nähe der Kirche zu haben, ging mit der Schaffung des neuen Pfarrzentrums St. Martin in Erfüllung. Nach 16-monatiger Bauzeit, in denen das historische Gebäude komplett ausgehöhlt wurde, konnte das neue Zentrum am Wochenende eingeweiht werden.

Mit einer feierlichen Vesper am Samstagabend wurde das Festprogramm eröffnet. Am Sonntag fand sich die ganze Pfarrgemeinde zu einem festlichen Gottesdienst mit Bischof Elmar Fischer ein. Anschließend empfingen die Pfadfinder die zahlreichen Gäste mit einem Glas Sekt vor der Kirche. Zum offiziellen Teil ging es in das Festzelt auf dem Marktplatz, wo die Gäste von Karl Fischer, Vorsitzender des Kirchenrates und Johannes Berger vom Pfarrgemeinderat empfangen wurden. Der Architekt Michael Heim, der die Sanierung gemeinsam mit Wolfgang Ritsch geplant hatte, nahm die Festgesellschaft mit auf eine unterhaltsame, virtuelle Reise durch das neue Zentrum. Stefan Riedmann, der beauftragte Bauleiter, bedankte sich bei den ausführenden Firmen. Bürgermeister Wolfgang Rümmele, der an diesem Wochenende von einer Eröffnungsveranstaltung zur nächsten eilte, lobte den gelungenen Umbau: „Es ist eine Kunst, aus einem schönen Gebäude ein noch Schöneres zu machen“. Pfarrer Josef Schwab zeigte sich erleichtert über das glückliche Ende der Bauarbeiten und bedankte sich bei allen Beteiligten für ihr Engagement, ganz besonders bei Pfarrsekretärin Maria Gmeiner, die das Management des neuen Zentrums übernehmen wird. „Wir wünschen uns ein Haus mit offenen Türen, als Ort der Begegnung für Menschen unserer Pfarre und darüber hinaus für Vereine, Betriebe und öffentliche Einrichtungen“. Anschließend war es Bischof Elmar Fischer, der die Einsegnung des neuen Pfarrheims vornahm. Die vielen Kinder hatten in der Zwischenzeit draußen fleißig Kärtchen bemalt, die sie an bunten Luftballons befestigten und in den Himmel über St. Martin schickten. Bis 15 Uhr war dann noch Zeit, die neuen Räume zu besichtigen.
Marktplatz, 6850 dornbirn, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Neuer Ort der Begegnung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen