Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neuer Ölz Standort in Vorarlberg: Grundstück in Weiler ist derzeit noch Landesgrünzone

©VOL.AT/Madlener
Wie die Wirtschaftspresseagentur heute mitteilte, ist Ölz nach Jahren der Grundstückssuche nun endlich in Weiler fündig geworden. Das 45.000 Quadratmeter große Grundstück im Ortsteil "Buxera" ist derzeit jedoch noch Landesgrünzone. Im Moment laufen deshalb  die entsprechenden Verfahren.
Neuer Ölz Standort in Weiler
NEU

Seit Jahren ist das Vorarlberger Familienunternehmen Rudolf Ölz Meisterbäcker GmbH & CO KG auf der Suche nach einem weiteren Produktionsstandort im Ländle. Bis jetzt war die Suche nicht erfolgreich. Geeignete Grundstücke in der benötigten Größe sind in Vorarlberg rar.

Grundstück in Weiler ins Auge gefasst

Nun scheint die Firma ein bestimmtes Grundstück in Weiler ins Auge gefasst zu haben. Laut der Wirtschaftspresseagentur befindet sich Ölz bereits in konkreten Gesprächen mit der Gemeinde Weiler, um eine mögliche Ansiedlung des zusätzlichen Produktionswerkes zu ermöglichen. Für das neue Werk hat sich der Meisterbäcker ein Grundstück mit der Fläche von rund 45.000 Quadratmetern im Ortsteil “Buxera” entschieden. Das Grundstück befindet sich in der Landesgrünzone und sorgt bereits jetzt für Diskussionen.

VOL.AT/Madlener
VOL.AT/Madlener ©VOL.AT/Madlener

Viele Vorteile für die Gemeinde

Dietmar Summer, Bürgermeister von Weiler, sieht in der Ansieldung der Meisterbäckerei indes viele Vorteile für die Gemeinde Weiler. Durch das Werk könnten neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Die derzeitige Herausforderung ist die Umwidmung des Grundstückes. Dafür ist die Gemeinde Weiler in Verhandlungen mit dem Land Vorarlberg.

Möglicher Spatenstich bereits 2017

Sofern mit der Umwidmung des Grundstückes alles nach Plan verläuft, könnte bereits 2017 der Spatenstich für den neuen Standort erfolgen. In weitere Folge sollten die Bauarbeiten bis Ende 2018 abgeschlossen sein und das neue Ölz-Werk könnte in Betrieb genommen werden.

Grüne kritisieren Pläne

Die Grünen kritisieren die geplante Betriebsansiedlung von Ölz Meisterbäcker in der bisherigen Landesgrünzone in Weiler. „Es ist absolut nicht nachvollziehbar, eine wertvolle landwirtschaftliche Fläche, die in der Landesgrünzone liegt, zu zerstören. Es gibt ausreichend bewilligte Betriebsflächen im Rankweiler Römergrund, im Betriebsgebiet Hohenems und in Rheintal Nord, die der Bäcker Ölz käuflich erwerben kann“, so die Grüne Raumplanungssprecherin Nina Tomaselli. Die Grünen werden die Betriebsansiedlung im Raumplanungsbeirat nicht unterstützen. Tomaselli warnt vor einer massiven Zunahme des Lkw-Verkehrs im betreffenden Gebiet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Neuer Ölz Standort in Vorarlberg: Grundstück in Weiler ist derzeit noch Landesgrünzone
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen