Neuer Helicopter für Wucher: 2,2 Millionen investiert

Ludesch - Wucher Helicopter, Österreichischer Marktführer für Hubschraubertransporte, hat einen zweiten Hubschrauber des Typs "Bell 205" in Dienst gestellt.

In 4.000 Arbeitsstunden wurde das Fluggerät generalüberholt, berichtet die Wucher Helicopter GmbH. 2,2 Millionen Euro seien investiert worden. Vor gut einem Jahr erwarb die Ludescher Firma Wucher Helicopter GmbH eine gebrauchte „Bell 205“. „Die Suche nach einem geeigneten Gerät dauerte lange. Maschinen dieses Typs sind sehr begehrt.“, so Geschäftsführer Gerhard Huber.

Die hausinterne Technik nahm das Fluggerät komplett auseinander und in gut 4.000 Arbeitsstunden entstand quasi ein völlig neuer Hubschrauber. Letzte Woche nun wurde die Bell 205 von der Austro Control zugelassen.

Die Bell 205 kann Lasten bis zu zwei Tonnen befördern und kommt vor allem bei der Montage von Lawinenverbauungen oder Funkmasten zum Einsatz.

Kundennähe wird ausgebaut

Hauptgrund für die Anschaffung des zusätzlichen Hubschraubers war, den Kunden näher zu sein und ihnen mehr Flexibilität zu bieten. Eine Bell 205 wird am Stützpunkt in Zell am See/Salzburg stationiert, die zweite Maschine in Ludesch/Vorarlberg. Somit wird Österreich optimal abgedeckt. Zeitraubende und kostenintensive Überflüge gehören der Vergangenheit an. „Kunden können noch schneller auf uns zurückgreifen und mit der zweiten Bell 205 können wir noch prompter als bisher auf Kundenwünsche reagieren.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Neuer Helicopter für Wucher: 2,2 Millionen investiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen